Größter Betrag für die BBS2

Kreis Northeim investiert 9,2 Millionen Euro in Schulen und Straßen

+
Hier fließt viel Geld hin: Die BBS2 in Northeim wird modernisiert.

Northeim – Der Landkreis Northeim hat in seinem Doppelhaushalt 2018/19 für dieses Jahr Investitionen in den Bereichen Schulen und Straßenbau mit einem Gesamtvolumen von 9,2 Millionen Euro vorgesehen.

Das hat Kreis-Pressesprecher Dirk Niemeyer auf Anfrage mitgeteilt.

Das meiste Geld, 2,65 Millionen Euro, fließt in die Berufsbildenden Schulen 2 in Northeim.

Das teuerste Straßenbauprojekt ist in diesem Jahr der Ausbau der Ortsdurchfahrt der Einbecker Ortschaft Naensen.

Geplant sind folgende Baumaßnahmen an Schulen im Landkreis:

Löns-Realschule in Einbeck, Umbauarbeiten: 650 000 Euro.

Berufsbildende Schulen 1 in Northeim, Brandschutzsanierung (1. Bauabschnitt): 600 000 Euro.

Berufsbildende Schulen 2 in Northeim,Umbau im 1. Obergeschoss (Süd), inklusive Schadstoffsanierung: 800 000 Euro; Umbau Erdgeschoss Nord, inklusive Schachtsanierung: 1 500 000 Euro; Flachdachsanierung sowie Toiletten-Sanierung: 350 000 Euro.

Oberschule Uslar, Fassadensanierung: 185 000 Euro.

Roswitha-Gymnasium Bad Gandersheim, Sanierung der Toiletten: 420 000 Euro.

Schulzentrum Bad Gandersheim, Sanierung der Flachdächer: 135 000 Euro.

Außerdem sind folgende Baumaßnahmen an Kreisstraßen geplant:

Ortsdurchfahrt Naensen,Ausbau: 2 670 000 Euro.

Kreisstraße 503: Erneuerung des Abschnitts zwischen dem Abzweig Buensen und der Ortschaft Odagsen: 1,7 Mio. Euro.

Kreisstraße 416: Erneuerung der Brücke über den Sperbach in Gillersheim: 221 000 Euro.  ows

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.