Kostenfreie Berater sollen Kontakte zu Hochschulen schaffen

Kreis will Firmen für Innovationen begeistern

Kontakt zwischen Mensch und Roboter: Mit diesem Foto warb die Hannover Messe für Innovationen in der Industrie. Foto:  Hannover-Messe/mh

Northeim. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Northeim möchte künftig kleinere und mittlere Betriebe an die Hand nehmen, um ihnen durch fachmännische Begleitung zu Innovationen im Betrieb zu verhelfen. Dabei sollen insbesondere Kontakte zwischen Firmen und Hochschulen vermittelt werden.

Bedienen möchte sich der Landkreis dabei so genannten Technologieberatern, die von einer Dienstleistungsfirma gestellt werden sollen. Die Berater sollen nach Absprache mit der Kreis-Wirtschaftsförderung Betriebe aufsuchen und dort gezielt nach Innovationsmöglichkeiten Ausschau halten, erklärt der Leiter der Wirtschaftsförderung beim Landkreis, Stefan Wolfgang.

Bei der Beratung soll es um neue Produkte, neue Dienstleistungen oder auch neue Produktionsverfahren gehen, die in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern in benachbarten Hochschulen entwickelt werden können.

Das Angebot, das gemeinschaftlich mit der Stadt und dem Landkreis Göttingen entwickelt wird, soll für die Betriebe kostenfrei erfolgen, so Wolfgang weiter. Die Kosten des auf vier Jahre ausgelegten Beratungsprogramms übernimmt im Wesentlichen die EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Efre) und dem Europäischen Struktur- und Investitionsfonds. Der Landkreis werde sich laut Wirtschaftsförderer Wolfgang voraussichtlich nur mit 5000 Euro jährlich beteiligen müssen.

Start soll nach erfolgter EU-weiter Ausschreibung für die Beratungsdienstleistung schon im April dieses Jahres sein, ergänzt der Verwaltungsmann. Um Kontakte zu Firmen aufnehmen, für die die Beratung etwas bringen könnte, könne sich die Wirtschaftsförderung auf eine hauseigene Unternehmens-Datenbank stützen. Wolfgang: „Darin sind mehrere 1000 Betriebe vertreten.“

Firmen könnten sich auch selbst melden.

Kontakt: Tel. 05551 / 708730

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.