Kreistag hat entschieden: Keine Gesamtschule in Northeim

Foto: pa

Northeim. Das Thema Integrierte Gesamtschule (IGS) in Northeim ist vorerst beendet. Der Kreistag beschloss bei einer Gegenstimme von Andreas Böhme (Linke) eine IGS vorerst nicht zu errichten.

Angesichts des Ergebnisses der Elternbefragung sei eine andere Entscheidung nicht möglich, sagte Hermann Weinreis (SPD). Er und Malte Schober (CDU) betonten, dass die Entscheidung der Eltern in den Bereichen Kalefeld und Katlenburg-Lindau offensichtlich mehr standort- als schulartbezogen gefällt worden sei.

Schober sprach sich dafür aus, in Northeim, wo Gutenberg-Realschule, Gerhart-Hauptmann und Thomas-Mann-Schule, zu einer IGS fusionieren wollten, stattdessen eine Oberschule einzurichten. Das wäre ein Kompromiss, der die Schulstandorte Kalefeld und Lindau nicht bedrohe. (ows)

Lesen Sie auch

Eltern-Initiative fordert weiterhin eine IGS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.