Roy Kühne feiert Richtfest für sein neues Geundheitszentrum

+
Richtkranz am Haken: Bauherr Roy Kühne (links neben dem Kranz) und sein Team vom Gesundheitszentrum vor Beginn des Richtfestes vor dem Neubau an der Wieterallee.

Northeim. Der Neubau des Gesundheitszentrums von Dr. Roy Kühne soll Anfang kommenden Jahres in Betrieb gehen. Das kündigte der Bauherr am Rande des Richtfest am Montagnachmittag an.

„Wir sind voll im Zeitplan“, sagte Kühne. Im Dezember soll die Abnahme durch die Krankenkassen sein. Um die Therapien mit den Kassen abrechnen zu können, müssen die Räume gewisse Standards wie Mindestgröße erfüllen. Auch müssen Patienten, die aus Therapiegründen an Geräten trainieren, von den Personen getrennt sein, die ohne medizinische Verordnung trainieren.

Sauna und Bewegungsbad

Der Neubau an der Wieterallee soll nach den Worten von Kühne auf vier Etagen 2200 Quadratmeter Platz bieten. Neben Behandlungs- und Fitnessräumen entstehen auch eine Sauna und ein Bewegungsbad. Damit hat das Gesundheitszentrum künftig mehr als doppelt so viel Platz wie am bisherigen Standort Am Münster. Nutzen will Kühne das für eine Ausweitung des Angebots. So soll es am neuen Standort sowohl Ergo- als auch Trainingstherapie und Ostheopathie geben.

Dank an die Stadt

Der Bauherr dankte beim Richtfest nicht nur den am Bau beteiligten Firmen und Planern, sondern unter anderem auch der Stadt für das schnelle und unkomplizierte Genehmigungsverfahren.

Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser dankte Kühne seinerseits für seinen unternehmerischen Mut und dessen Team aus dem Gesundheitszentrum für sein Engagement. Die Investition von mehreren Millionen Euro werde die Qualität des Wohngebiets am Wieter weiter stärken, hob der Bürgermeister hervor.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.