Landkreis Northeim speckt Radwegeplanung ab

Radtourismus: Er wird immer beliebter. Foto: nh

Northeim. Der Landkreis Northeim hat alle touristischen Projekte in der Radwegeplanung eingefroren. Das ist die Folge eines Kreistagsbeschlusses vom November 2015.

Seinerzeit mussten die Kreistagsfraktionen auf Geheiß des Landes vier Millionen Euro im Kreisetat bis 2018 einsparen, um an eine hohe Bedarfzuweisung des Landes zu kommen.

Aus den Planungen, etwa den Weserradweg und Leine-Heide-Radweg miteinander zu verbinden oder Teile des Europa-Radweges R1 zu sanieren wird ebenso wenig wie die Unterstützung beim Aufbau lokaler touristischer Radrouten. Was noch mit Restgeld fortgeführt wird, ist nach Auskunft von Vize-Kreissprecherin Claudia Hiller die Beschilderung der lokalen Radwegenetze in den Städten und Gemeinden.

Weiterhin investieren wird der Landkreis nach Auskunft von Hiller in den Radwegebau entlang von Kreisstraßen, da dies keine freiwillige Aufgabe sei, die man einfach streichen könne.

So werde gegenwärtig mit dem Ausbau der Kreisstraße 414 zwischen Katlenburg und Suterode ein straßenbegleitender gemeinsamer Geh- und Radweg angelegt. Die Länge beträgt 1850 Meter. Das Projekt soll Ende Ende September fertig sein. Ferner sei vorgesehen, mit dem Ausbau der Wiesenstraße in Uslar (K 449) im kommenden Jahr einseitig einen Zweirichtungsradweg anzulegen. Die Radweglänge beträgt 900 Meter.

Als drittes Projekt sei der Bau eines Radweges entlang der Kreisstraße 416 zwischen Gillersheim und Lindau geplant. Hier sei eine Variantenuntersuchung in Auftrag gegeben. Eine Entscheidung für eine der vier untersuchten Varianten steht nach Hillers Worten jedoch noch aus.

Anschließend müsse ein Planfeststellungsverfahren eingeleitet werden. Über einen Baubeginn könne gegenwärtig noch keine Angabe gemacht werden. Die Gesamtlänge dieses Radweges unter teilweiser Benutzung vorhandener Feldwege schwankt zwischen 2900 und 3100 Metern.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.