Landkreis Northeim verteilt Rettungswagen neu

+
Einsatz: Krankenkassen und Kreisverwaltung kalkulieren, dass Rettungswagen 2016 im Landkreis rund 10 100-mal ausrücken müssen.

Northeim. Die Verteilung der Rettungswagen im Northeimer Kreisgebiet verändert sich. Abends und nachts sowie an den Samstagen werden in Northeim nur noch zwei Rettungswagen stationiert sein.

Bisher waren es drei. In Uslar, Bad Gandersheim und Einbeck wird die Zahl der Rettungswagen erhöht. Die Neuregelung ist Teil der Entgeltvereinbarung für den Rettungsdienst, dem der Kreistag in seiner Sitzung am Freitag zugestimmt hat. Sie tritt am 1. Mai in Kraft. Grundlage war laut Kreisverwaltung eine Auswertung der Einsatzfahrten. Die Verteilung der Rettungswagen im Einzelnen:

Northeim

Lesen Sie auch: Landkreis Northeim: Neue Software für Rettungswagen im Test

Montags bis freitags und sonntags sind von 15 Uhr nachmittags bis 7 Uhr morgens statt bisher drei nur zwei Rettungswagen in Northeim stationiert. An Samstagen werden es über den gesamten Tag nur noch zwei Fahrzeuge sein. Sonst sind es tagsüber drei Als Ausgleich wird in Northeim ein Krankentransportwagen stationiert.

Uslar

In Uslar gibt es künftig den zweiten Rettungswagen täglich in der Zeit von 7 bis 23 Uhr.

Einbeck

In Einbeck steht künftig ein zweiter Rettungswagen von Montag bis Freitag sowie an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 7 bis 23 Uhr bereit. An Samstagen steht das zweite Fahrzeug in der Bierstadt von 7 Uhr morgens bis zum anderen Morgen zur Verfügung.

Bad Gandersheim

Bad Gandersheim erhält von montags bis donnerstags sowie sonn- und feiertags in der Zeit von 7 bis 15 Uhr einen zweiten Rettungswagen. Freitags und samstags steht dieser sogar in der Zeit von 7 bis 23 Uhr in der Kurstadt bereit. 

Mehr zu dem Thema in der Dienstagausgabe der Northeimer und der Sollinger HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.