49 Patienten sind wieder genesen

Landkreis Northeim zählt 111 Infektionen mit Corona

14.04.2020, Frankreich, Colmar: Eine medizinische Mitarbeiterin bereitet einen Covid-19-Test für ältere Menschen in einem Labor vor. Angesichts der wachsenden Besorgnis der Öffentlichkeit über die unkontrollierte Ausbreitung des Coronavirus in Pflegeheimen haben die französischen Behörden die Tests intensiviert und damit begonnen, die Virustodesfälle in Einrichtungen für ältere Menschen zu zählen. Foto: Jean-Francois Badias/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
+
Die Zahl der bisher bestätigten und gemeldeten Fälle im Landkreis Northeim steigt auf 111.

Der Landkreis Northeim hat im Vergleich zu Dienstag vier weitere Corona-Infektionen registriert. 

Northeim–  Damit sind nach Angaben der Kreisverwaltung nun 111 Personen im Kreisgebiet laborbestätigt infiziert. Die Zahl der wieder genesenen Personen ist im Vergleich zum Vortag um eine auf 49 gestiegen.

Bei den Neufällen handelt es sich laut Kreisverwaltung um vier weibliche Personen jüngeren, mittleren und fortgeschrittenen Alters. Bei zwei Fällen wird eine Ansteckung im beruflichen Umfeld vermutet, in den anderen Fällen ist der Infektionsweg noch unklar.

Eine Person ist frei von Symptomen. Die anderen klagen über Husten, Schnupfen, Hals- und Gliederschmerzen. Eine Patientin leidet zusätzlich an einer Lungenentzündung. Zwei befinden sich im Krankenhaus, die übrigen Neuinfizierten sind in häuslicher Quarantäne.

Alle wichtigen Infos zu Corona in Niedersachsen gibt es in unserem News-Ticker.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.