Bis Sommer soll weitere Ganztagsgruppe für bis Sechsjährige eingerichtet werden

Landkreis rügt: Zu wenig Kita-Plätze in Northeim

Symbolbild: dpa

Northeim. In der Kernstadt Northeim gibt es zu wenige Ganztagsplätze in Kindergärten und zu wenig Krippenplätze. Das hat jetzt der Landkreis in einem Schreiben an die Stadt Northeim gerügt.

Es drohten Klagen von Eltern, wenn der Rechtsanspruch auf einen Kindergarten- oder Krippenplatz von der Stadt nicht erfüllt werde, heißt es weiter. Um solchen Klagen zu vermeiden, werde der Landkreis der Betreuung in Kindertagespflegestellen nur noch bis Ende Juli zustimmen. Im Northeimer Kernstadtbereich gibt es 495 Kindergartenplätze für Jungen und Mädchen im Alter von drei bis sechs Jahren, davon sind 210 Ganztagsplätze, sowie 65 Krippenplätze für Ein- bis Dreijährige. Die Stadt hat aber nach einer eigenen Erhebung einen Bedarf von 165 Krippenplätzen. Alle Ganztagsplätze sind laut Kämmerer Jörg Dodenhöft

Aktualisiert um 15.40 Uhr

belegt.

Von einem Überhang von Eltern, die auf einen Ganztagsplatz warten, ist der Verwaltung im laufenden Kindergartenjahr nichts bekannt. Er kündigte an, dass zum Sommer eine weitere Ganztagsgruppe für bis Sechsjährigen eingerichtet werden soll. Auch die Umwandlung einer Halbtags- in eine Ganztagsgruppe sei geplant. Wo das geschehen soll, sei noch nicht entschieden. Es kommen dafür aber nach Dodenhöfts Worten nur größeren Tagesstätten in Betracht.

Auch eine weitere Krippengruppen solle entstehen. Wo stehe ebenfalls noch nicht fest. Das Thema steht deswegen auch auf der Tagesordnung der nächsten öffentlichen Sitzung des städtischen Ausschusses für Schule, Bildung und Kultur. Das Gremium tagt am Mittwoch, 4. März, ab 18 Uhr in der Northeimer Stadthalle. Der Ausschuss wird sich mit der Gesamtsituation der Belegung der Kindertagesstätten in Northeim und auch mit der Belegungs-Prognose für die nächsten Jahre und die daraus zu ziehenden Konsequenzen auseinandersetzen. (goe/ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.