Landkreis will Investitionen von kleinen Betrieben weiter fördern

Northeim. Der Landkreis Northeim will im nächsten Jahr 375.000 Euro für die Investitionsförderung kleiner und mittlerer Unternehmen bereit stellen. Dafür hat sich der Ausschuss für Wirtschaft, Kultur, Tourismus und Verkehr ausgesprochen.

Auch nach dem Ende der EU-Förderperiode soll die Sicherung bestehender und die Schaffung zusätzliche Arbeitsplätze gefördert werden, teilte die Kreisverwaltung mit.

In den vergangenen Jahren hatte der Landkreis Fördermittel der EU aufgestockt. Nach Ablauf der EU-Förderperiode 2007 bis 2013 will der Landkreis die Förderung allein fortführen. Eine einzelbetriebeliche Förderung durch die EU ist nicht mehr möglich. Der Ausschuss sprach sich einstimmig dafür aus, bei kleinen Unternehmen maximal 25 Prozent der Investitionskosten zu fördern, bei mittleren Unternehmen maximal 17,5 Prozent. Die Zuschusshöhe beträgt maximal 25 000 Euro pro geschaffenen Vollzeitarbeitsplatz. Die maximal Fördersumme beträgt 50 000 Euro.

Neu ist außerdem, dass auch Einzelhändler Förderanträge stellen könne. Voraussetzung ist, mit ihrem Vorhaben Leerstand in einer innenstadt beseitigt und das Warenangebot sinnvoll ergänzt wird. Der Kreistag muss dem noch zustimmen. (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.