Landratswahl: SPD setzt auf Klinkert-Kittel

Astrid Klinkert-Kittel. Archivfoto: ajo

Northeim. Die Nörten-Hardenberger Bürgermeisterin Astrid-Klinkert-Kittel soll Landratskandidatin für die SPD werden. Das hat die HNA aus Parteikreisen erfahren.

„Das kann ich weder bestätigen noch dementieren“, wollte sich der Unterbezirksvorsitzende Uwe Schwarz dazu auf Anfrage nicht äußern. Der Landtagsabgeordnete aus Bad Gandersheim, der selbst als möglicher Kandidat gehandelt wurde, äußerte sich auch nicht, ob er sich selbst um die Kandidatur bemühen werde.

Die parteilose Klinkert-Kittel bestätigte auf Nachfrage der HNA, dass mit ihr „lose Gespräche“ von Seiten der SPD geführt worden sind. „Im Moment beschäftige ich mich allerdings weniger mit dem Thema“, sagte die 51-Jährige, „denn es werden ja mehrere mögliche Kandidaten gehandelt.“

Sie kündigte an, dass sie am Freitagabend bei der Nominierungsveranstaltung im Einbecker Hotel „Panorama“ dabei sein wird. „Rein interessehalber“, lautete ihr Zusatz.

Die diplomierte Verwaltungsfachfrau ist seit 2004 in Nörten-Hardenberg tätig. Sie übernahm dort nach Stationen bei der Stadtverwaltung in Herzberg am Harz und beim Landkreis in Northeim das Amt der Kämmerin. 2011 wurde sie ohne Gegenkandidat zur Bürgermeisterin gewählt.

Die SPD habe mit mehreren Persönlichkeiten Gespräche geführt, betonte Schwarz. Der Unterbezirksvorstand habe einen Personalvorschlag erarbeitet. Weil aber bis kurz nach Beginn der Nominierungskonferenz noch Kandidaten-Vorschläge gemacht werden können, werde der Vorstand seinen Vorschlag auch erst in der Sitzung öffentlich machen.

Nach HNA-Informationen zählt auch der Dasseler Bürgermeister Gerhard Melching zu den Personen, mit denen die SPD über eine mögliche Landratskandidatur gesprochen hat. Übrig geblieben ist am Ende offenbar nur Klinkert-Kittel.

„Das ist sehr unwahrscheinlich“, schloss Schwarz nur eine Unterstützung des bereits von der FDP unterstützten Justiziars des Landkreises, Jörg Richert, aus, der als Einzelbewerber bei der Landratswahl am 28. Februar antreten will.

Die CDU hat bereits Bernd von Garmissen als Landratskandidaten nominiert. Der Rechtsanwalt aus Dassel war bei der Landratswahl 2013 nur knapp Michael Wickmann (SPD) unterlegen, der im Sommer aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand versetzt wurde.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.