Reifen geplatzt

Lastwagen fuhr in Leitplanke: A7 Richtung Norden wieder frei

Gesperrt: Auf der A7 in Höhe Northeim kommt es nach einem Lkw-Unfall momentan zu Behinderungen. Foto: Feuerwehr Echte/Falk

Northeim. Wegen eines geplatzen Reifens ist ein Lastwagen am Samstagmittag auf der A7 in Höhe Northeim in die Mittelleitplanke gefahren.

Zeitweise musste die Autobahn in Richtung Norden deshalb voll gesperrt werden.

Der Lastwagen hat nach ersten Informationen die Leitplanke nicht vollständig durchbrochen, sodass er noch Richtung Kassel fahrend stehen blieb. Nach HNA-Informationen war der Lastwagen nach dem Reifenplatzer in die linke Leitplanke gefahren.

Der Verkehr wird zweispurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Über Verletzungen, Schadenhöhe und Dauer der Sperrung ist noch nichts bekannt.

In der Gegenrichtung war die Autobahn zunächst voll gesperrt worden, es kam zu Einschränkungen, meldet die Verkehrsmanagement-Zentrale Niedersachsen. Eine Abordnung der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Kalefeld, die auf dem Weg zum Kreisjugendfeuerwehrtag in Bodenfelde waren und zufällig am Unfallort vorbei kamen, sicherten die Überholspur gegen den fließenden Verkehr ab. (kmn/ykr)

Weitere Informationen folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.