Aufruf des DGB

Demonstration gegen Wahlkundgebung in Northeim: Lautstarker Protest gegen die AfD

Die Polizei achtete auf eine strikte Trennung der AfD-Kundgebung und der Gegendemonstration.
+
Die Polizei achtete auf eine strikte Trennung der AfD-Kundgebung und der Gegendemonstration.

Lautstark haben rund 200 Personen am Freitagabend in der Northeimer Innenstadt gegen eine Wahlkampf-Kundgebung der AfD demonstriert.

Northeim - 150 von ihnen waren zuvor in einem Demonstrationszug vom Bahnhof aus, über den Friedrich-Ebert-Wall, die Mühlenstraße und den Markt ins Zentrum gezogen. Der DGB hatte zu der Demo gegen die Wahlkundgebung der AfD aufgerufen.

Die Partei vom rechten Rand hatte bei ihrer Veranstaltung nach Polizeiangaben 75 Teilnehmer gemeldet. Die Polizei hatte den Platz hermetisch abgeriegelt. Am Sonntag (12.09.2021) findet die Kommunalwahl Niedersachsen statt - alle Ergebnisse zur Kommunalwahl in der Region Northeim finden Sie hier. (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.