Juli-Zahlen der Arbeitsagentur

Im Kreis Northeim gegen den Trend in Region weniger Arbeitslose

Arbeitsagentur Northeim Arbeitsmarkt
+
Arbeitsagentur in Northeim am Scharnhorstplatz.

In Corona-Zeiten einen kleinen Lichtblick vermeldet die Arbeitsagentur für den Landkreis Northeim: Die Arbeitslosigkeit ist gegenüber Juni leicht um fast drei Prozent oder absolut um 118 Personen zurückgegangen.

Damit steht der Kreis Northeim gegen den Trend in Südniedersachsen, denn insgesamt ist hier die Zahl der Arbeitslosen leicht um 1,6 Prozent gestiegen.

Insgesamt waren im Juli kreisweit 4251 Personen als arbeitslos registriert, 118 weniger als Ende Juni. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Punkte auf 6,0 Prozent.

Deutlich, und das ist der Corona-Pandemie zuzuschreiben, fällt allerdings weiter der Anstieg der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr aus. So sind derzeit im Kreis Northeim 598 Arbeitslose mehr gemeldet, als im Juli 2019. Das ist ein Zuwachs von über 16 Prozent. Die Arbeitslosenquote liegt mit 6,0 Prozent um 0,8 Punkte über dem Vorjahreswert.

Dass die Pandemie nicht noch für deutlich mehr Arbeitslose gesorgt hat, liegt nach wie vor am Instrument der Kurzarbeit, wie der Chef der Göttinger Arbeitsagentur, Klaus-Dieter Gläser bilanziert. Für den Monat März stehe jetzt die erste Hochrechnung zur tatsächlichen Inanspruchnahme von Kurzarbeit in den Landkreis Göttingen und Northeim zur Verfügung. Danach haben im ersten Monat der Pandemie im Agenturbezirk Göttingen 1893 Betriebe von Kurzarbeit Gebrauch gemacht. Von der beschäftigungssichernden Förderung hätten im März 13 261 Beschäftigte profitiert.

Etliche davon dürften mittlerweile wieder voll arbeiten, doch hätten im Juli weitere 46 Betriebe Anzeigen auf Kurzarbeit bei der Göttinger Agentur eingereicht.

Positiv hingegen: Auch die Zahl der Unterbeschäftigten, in die zusätzlich zu den Arbeitslosen (Arbeitslosengeld 1 und Hartz IV) auch Personen einfließen, die sich in Fortbildungsmaßnahmen befinden, ist im Kreis Northeim leicht um 79 auf 5438 gesunken.

Von Axel Gödecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.