Frau schloss sich im Bad ein

61-Jähriger Northeimer bedroht und beleidigt Polizeibeamte bei Einsatz in seiner Wohnung

Das Bild zeigt einen Streifenwagen der Bundespolizei mit eingeschaltetem Blaulicht.
+
Ein Mann hat in der Nacht zu Sonntag in Northeim Polizeibeamte bedroht und beleidigt (Symbolbild).

Weil ein 61-jähriger Northeimer in der Nacht zu Sonntag Polizeibeamte bedroht, beleidigt und angegriffen hat, wurden mehrere Ermittlungsverfahren gegen den Mann eingeleitet.

Northeim - Gegen Mitternacht hatte sich eine 57-jährige Bekannte des 61-Jährigen im Bad seiner Wohnung in der Breiten Straße in Northeim eingeschlossen und die Polizei alarmiert, nachdem er sie bedroht hatte.

Als die Polizisten eintrafen, wurden sie von dem laut Polizeibericht stark betrunkenen und aggressiven 61-Jährigen bedroht und beleidigt, einem Beamten schlug er gegen den Arm.

Der Mann wurde daraufhin laut Polizei „unter Anwendung körperlichen Zwangs“ ins Polizeigewahrsam mitgenommen. Dabei beleidigte er die Beamten weiter.

Ein Alkotest hatte einen Wert von 2,3 Promille ergeben. Verletzt wurde niemand, die Ermittlungen dauern an.   (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.