Einsatz wegen Ruhestörung

Northeim: Mann empfängt Polizei mit Joint in der Hand

Hand mit Joint und viel Qualm
+
Mit einem Joint in der Hand hat ein Mann jetzt in Northeim Polizeibeamten die Tür geöffnet.

Mit einem Joint in der Hand hat ein 26-jähriger Northeimer in der Nacht zu Donnerstag Polizeibeamten die Wohnungstür geöffnet. Jetzt wird gegen ihn ermittelt.

Northeim - Die Polizei hatte eigentlich wegen einer gemeldeten Ruhestörung die Wohnung in der Lukas-Cranach-Straße in Northeim aufgesucht. Auch habe der Verdacht bestanden, dass dort gegen die Corona-Regeln verstoßen werde.

Lärm konnten die Polizeibeamten zwar nicht feststellen, auch hielt sich in der Wohnung nur eine 26-jährige Frau aus Northeim auf.

Allerdings bemerkten die Polizisten Marihuanageruch, vermutlich, weil der 26-Jährige einen Joint in der Hand hielt und versuchte, ihn hinter dem Rücken zu verstecken.

Die Beamten entdeckten schließlich in der Wohnung weitere Marihuanaerzeugnisse. Gegen den 26-jährigen Northeimer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet und das Marihuana sichergestellt.  (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.