Maskierter Täter überfällt Wettbüro in Northeim

Northeim. Ein maskierter Mann hat am Donnerstag gegen 21.55 Uhr ein Wettbüro an der Mühlenstraße in Northeim überfallen. Dabei soll er mehrere hundert Euro Bargeld erbeutet haben.

Wie die Polizei berichtet, soll der Täter kurz vor Ladenschluss das Geschäft betreten haben. Unter Vorhalt einer echt aussehenden Schusswaffe hielt er die allein im Geschäft anwesende 20 Jahre alte Angestellte in Schach. Der Mann trat hinter den Tresen und griff in die Kasse. Mit seiner Beute flüchtete er anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung über die Mühlenstraße.

Der Täter ist vermutlich 20 bis 30 Jahre alt, 1,65 Meter groß und Linkshänder, denn er hielt die Waffe in der linken Hand. Bei dem Überfall trug er eine schwarze Maske mit einem Sehschlitz. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke, einer dunklen Art Jogginghose, die auf den Außenseiten einen längsverlaufenden dünnen weißen Streifen hat, und weißen, über die Knöchel gehenden Turnschuhen. Bei der Waffe handelt es sich um eine Pistole, die im Bereich des Verschlusses goldfarben abgesetzt ist.

Die Polizei bittet Zeugen, die am Donnerstag gegen 21.55 Uhr an der Mühlenstraße und den angrenzenden Straßen eine auffällige Person oder ein auffälliges Auto bemerkt haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 05551 / 70050 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.