Ausflüge nach Goslar, Leipzig und Celle

Austauschschüler in Northeim: Massentanz zum Abschied

Synchronität: Kerstin Baufeldt hatte mit denen Schülern die Schritte für denTanz beim Abschlussfest einstudiert. Foto:  Jelinek

Northeim. 49 Französische Austauschschüler waren fast zwei Wochen lang im Northeimer Gymnasium Corvinianum zu Gast.

Mit einem gemeinsam Tanz von 100 Schülern im Forum des Gymnasiums Corvinianum endete das Abschlussfest des Besuchs der französischen Austauschschüler. Tanzlehrerin Kerstin Baufeldt hatte die Schritte mit ihnen einstudiert. 49 Schüler aus Magnanville waren zwölf Tagen in Northeim.

Ausflüge nach Goslar, Leipzig und Celle standen für sie und die begleitenden Lehrer auf dem Programm. Aber auch viele gemeinsame Aktivitäten brachten Franzosen und Deutsche einander näher. So ein Besuch des Badeparadieses in Göttingen oder eine Party unter dem Motto Schwarz-Rot-Gold im Corvi. Die Teilnahme am Unterricht in den Klassen der deutschen Gastschüler gewährte den Franzosen einen Einblick in das deutsche Schulsystem.

Einige Northeimer Schüler liebäugeln bereits damit, im Rahmen eines längeren Austauschprogramms drei Monate in Frankreich zu verbringen, teilte das Gymnasium mit. Zunächst steht jedoch im Juni der Gegenbesuch in Magnanville an.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.