3,5 Mio. Wohnungen sind ohne Rauchmelder: Frist läuft bald ab

Kreisbrandmeister Bernd Kühle aus Northeim zeigt, wie man den Melder anbringen muss. Foto: Hartung

Northeim. Bis Ende des Jahres müssen in allen Miet- und Eigentumswohnungen Rauchwarnmelder angebracht sein. Davon betroffen sind etwa 3,5 Millionen Wohnungen in Niedersachsen.

Das geht aus einer Erhebung des Messdienstleisters Kalorimeta (Kalo) hervor.

Bereits seit November 2012 müssen alle Neubauten in Niedersachsen mit Rauchmeldern in Schlafzimmern, Kinderzimmern und Fluren ausgestattet sein. Für bestehende Wohnungen gilt eine Übergangsfrist bis zum 31. Dezember dieses Jahres. Um Engpässe bei der Installation der Rauchwarnmelder zu vermeiden, sollen laut Kalo die verantwortlichen Verwaltungen, Genossenschaften und Wohnungsunternehmen schnell nachrüsten. Sonst bestehe die Gefahr, die Frist nicht einzuhalten. „Im Schadensfall drohen dann rechtliche und finanzielle Konsequenzen“, sagt Volker Schubert von der Kalo-Geschäftsleitung.

Nicht in Zeitnot gerät die Wohnungsbaugesellschaft „Wohnen in Northeim“. Schon seit Anfang des Jahres 2012 sind hier alle Wohnungen mit Rauchwarnmeldern ausgestattet worden. „Mir war es wichtig, das rechtzeitig zu erledigen und nicht zu warten“, sagt die Geschäftsleiterin Katharina Franzke. Rund 1900 Wohnungen betreut die Gesellschaft in der Stadt und im Landkreis.

Beim Elektro-Fachgeschäft Elektro-Voss in Northeim steigt die Nachfrage nach Rauchmeldern. „Seit vergangenem Jahr wünschen immer mehr Kunden eine Beratung“, sagt Philipp Jörns von Elektro-Voss. Trotzdem sei die Nachfrage im Fachmarkt nicht außergewöhnlich hoch. „Viele kaufen die Rauchmelder in Baumärkten oder beim Discounter.“

Kreisbrandmeister Bernd Kühle warnt vor einer unsachgemäßen Installation der Melder. Denn falsch angebrachte Geräte können dazu führen, dass der Alarm im Brandfall nicht ausgelöst wird.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.