1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Mit einem Universaltester an die Spitze

Erstellt:

Von: Rosemarie Gerhardy

Kommentare

Wurden für ihre Produktinnovation, den LNP-Universaltester, ausgezeichnet: Von links Elisabeth, Dennis und Josef Ludwig, Geschäftsführer von Ludwig Nano Präzision.
Wurden für ihre Produktinnovation, den LNP-Universaltester, ausgezeichnet: Von links Elisabeth, Dennis und Josef Ludwig, Geschäftsführer von Ludwig Nano Präzision. © Rosemarie Gerhardy

Bereits zweimal, 2008 und 2012, konnte die Hohnstedter Firma Ludwig Nano Präzision GmbH den zweiten Platz beim Innovationspreis des Landkreises Göttingen belegen. In diesem Jahr hat das Unternehmen nun den mit 3000 Euro dotierten Sonderpreis für Messtechnik erhalten.

Hohnstedt –Ausgezeichnet wurde die 2006 gegründete Firma, die zehn Mitarbeiter beschäftigt, für ihren LNP-Universaltester. Hinter diesem Namen verbirgt sich ein Gerät, mit dem auf Knopfdruck eine vollautomatische Härteprüfung vorgenommen werden kann. Die Messsoftware des Gerätes ist touchscreenfähig und so konzipiert, dass Mess- und Bedienfehler weitgehend verhindert und ausgeschlossen werden.

Das Messgerät prüft mit einem hochsensiblen Sensor die Materialeigenschaften, kann beispielsweise erkennen, ob ein Dichtungsring gleichmäßige Härteverteilung aufweist, um später erfolgreich seine wichtigste Aufgabe zu erfüllen, eine Leckage zu verhindern.

Das Besondere an dem Gerät ist, dass es sich mit rund 20 000 Euro in einem Preissegment befindet, mit dem es direkt in der Produktion für die Qualitätssicherung eingesetzt werden kann. Es hat viele Funktionen, ist aber einfach in der Anwendung. „Es gab vorher auch keine Technik, die so fein ein Bauteil prüfen kann“, berichten die Geschäftsführer des Familienbetriebes, Elisabeth und Josef sowie Sohn Dennis Ludwig.

Entstanden sei die Idee zum Universaltester während der Corona-Pandemie. Da seien die Aufträge weniger gewesen und man habe die Zeit genutzt, um an der Entwicklung des Messgerätes zu arbeiten. So sei es auch möglich gewesen, die Mitarbeiter auch in der Krise an Bord zu behalten. zudem habe es einen finanziellen Zuschuss vom Land Niedersachsen für Innovationen gegeben. Die Idee für einen preiswerten Universaltester habe er schon länger gehabt, berichtet Josef Ludwig. Zuvor seien nur Geräte für rund 100 000 Euro am Markt gewesen, sagt er. Mit dem nun ausgezeichneten Produkt habe man einen echten Erfolg erzielt. Die Nachfrage sei groß, perspektivisch möchte das Unternehmen den Tester weltweit vertreiben.

Dabei bleibe aber 90 Prozent der Wertschöpfung in Hohnstedt, sagt Firmenchef Ludwig. Denn man kaufe fast nichts zu: Elektronik, Software, Sensorik und Mechanik werden in Hohnstedt hergestellt.

Josef Ludwig freut sich, dass seine Firma mit dem Innovationspreis für ein Jahr eine Mitgliedschaft im Measurement Valley Göttingen bekommen hat. Denn Netzwerk-Arbeit sei ihm wichtig: Er sei im Vorstand der Deutschen Kautschuk-Gesellschaft aktiv und arbeite mit dem Deutschen Institut für Kautschuktechnologie in Hannover zusammen. (Rosemarie Gerhardy)

Auch interessant

Kommentare