Feuertaufe bestanden

Northeimer Feuerwehr: Neuer Einsatzwagen löst 28 Jahre alten Vorgänger ab

+
Der neue Einsatzleitwagen: Bei der Schlüsselübergabe waren (von links) Walter Keup, Bernd Kühle, Sebastian Schipper, Jörg Dodenhöft, Günther Brünig, Klaus Püllmann und Hans-Erich Tannhäuser dabei.

Northeim. Seit dieser Woche hat die Schwerpunktfeuerwehr Northeim einen neuen Einsatzleitwagen. Seine Feuertaufe hatte er beim Brand in der Northeimer Hindenburgstraße.

Das Fahrzeug im Wert von 100.000 Euro wurde von der Firma BOS Haren auf einen Mercedes-Sprinter-Fahrgestell gebaut. Es enthält zwei Bildschirmarbeitsplätze, eine Standheizung, ein Vorzelt und vieles mehr.

„Es ist ein schöner Tag für die Feuerwehr, da das Fahrzeug deutlich besser ausgestattet ist als der Vorgänger“, sagte Kreisbrandmeister Bernd Kühle.

Das Fahrzeug löst laut Stadtbrandmeister Günther Brünig den 28 Jahre alten Einsatzleitwagen ab, der technisch und ausstattungsmäßig verschlissen war. „Mit der Ersatzbeschaffung haben wir einen weiteren wichtigen Schritt zur Sicherstellung der Gefahrenabwehr in Northeim erreicht“, sagte Brünig.

Der Brand in der Hindenburgstraße habe gezeigt, wie wichtig es ist, einen Einsatzleitwagen mit der entsprechenden Technik vorzuhalten. „Ohne dieses Fahrzeug wäre es nicht möglich gewesen, die logistischen als auch materiellen Anforderungen umzusetzen“, erklärte der Stadtbrandmeister. Für die Besetzung des Fahrzeugs wurde eine Einsatzleitgruppe gebildet, die sich als Besonderheit aus Mitgliedern der Ortsfeuerwehr Northeim und auch aus den Wehren der Ortschaften zusammensetzt. „Diese Art der Zusammenarbeit in den Ortsfeuerwehren stellt für alle einen neuen Weg dar, den wir als Pilotprojekt starten“.

Brünig nahm den Fahrzeugschlüssel symbolisch von Northeims Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser entgegen und gab ihn sofort an den kommissarischen Leiter der Northeimer Ortsfeuerwehr, Sebastian Schipper weiter. Schipper lud nach der Fahrzeugübergabe alle Teilnehmer zum Essen ein. (zsv)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.