Nächstes Jahr geht es zum Besuch nach Österreich

Musik vereint die Städte-Partner Northeim und Gallneukirchen

Orchester nach dem Auftritt: Deutsche und österreichische Musiker konzertierten im Altenheim der Inneren Mission in Northeim. Das Foto zeigt die Musiker inmitten der Besucher, links an der Säule die beiden Orchesterleiter. Foto: privat/nh

Northeim. Kürzlich besuchten Musiker des Streichorchesters „Streichfähig“ aus Northeims österreichischer Partnerstadt Gallneukirchen das Northeimer Kreisvolkshochschulorchester.

Die beiden seit langen Jahren befreundeten Geigenlehrer und Orchesterleiter Klaus Harrer-Watzinger aus Gallneukirchen und Ditmar Goll aus Northeim veranstalteten einen Streichorchester-Wochenendworkshop mit insgesamt 28 Musikern in Northeim.

Unter dem Titel „Musik zur Faschingszeit“ wurden Werke der Gruppe Deep Purple (Smoke On The Water), bekannte Titel wie „We Are The Champions“ der Gruppe Queen, aber auch österreichische Volksmusik, Blues- und Klezmermusik sowie der Champagnergalopp von Johann Strauß erarbeitet.

Premiere war dann bei einem öffentlichen Konzert im Alten- und Pflegeheim der „Inneren Mission“ in Northeim. Neben den Senioren stiegen auch viele Gäste begeistert im vollen Saal in die schwungvollen Rhythmen mit ein, klatschten engagiert mit und stampften sogar den Takt mit den Füßen.

Stadt- und Theaterführung

Bei einem „Spaziergang mit Nachtwächter“ der Northeim Touristik erlebten die Teilnehmer beider Orchester eine humorige Führung durch Northeim sowie eine Besichtigung des Theaters der Nacht.

Eine Führung durch eine Töpferei in Fredelsloh sowie ein Abschlussabend mit Zauberer rundeten die fröhliche Begegnung, die laut Organisator Goll die erste Begegnung erwachsener Streich-Musiker aus den beiden Partnerstädten war, ab. Im nächsten Jahr soll die Begegnung im niederösterreichischen Gallneukirchen eine Neuauflage erfahren. (goe)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.