Erhebliche Staubildung

Lkw brannte auf A7 bei Northeim: Verkehrsbehinderungen in Richtung Kassel

+

Northeim. Zwischen Northeim/West und Nörten-Hardenberg hat am Sonntagmittag ein mit Lebensmitteln beladener Lkw gebrannt. Die Aufräumarbeiten sollten bis in die Abendstunden andauern.

Aktualisiert: 3. Juli, 6.47 Uhr: Die Zugmaschine eines Sattelzuges auf der Autobahn 7 ist laut Polizei am Sonntagmittag gegen 12.30 Uhr vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in Brand geraten. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen. Der 58-jährige Fahrer aus dem Kreis Rotenburg/Wümme blieb unverletzt und konnte noch Gegenstände in Sicherheit bringen.

Die rund 50 im Einsatz befindlichen Aktiven der Feuerwehren aus Höckelheim, Northeim, Hillerse und Berwartshausen löschten den Lkw mit Schaum und Wasser. 

Da die Fahrbahn von Löschmitteln und Betriebsstoffen verunreinigt worden ist, musste die Autobahn in Fahrtrichtung Kassel für über zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden. Anschließend wurden die Fahrbahnen nach und nach freigeräumt, dennoch kam es für mehrere Stunden zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Um 19.18 Uhr war die Autobahn Richtung Kassel wieder zweispurig befahrbar, um 20.38 Uhr waren wieder alle Spuren für den Verkehr freigegeben.

Den Schaden schätzt die Polizei auf 250.000 Euro.

Auf der A7 bei Northeim hat ein Lkw gebrannt

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.