Damm wurde beschädigt 

Nach drohendem Bruch des Rhumedeichs in Northeim: Illegale Arbeiten an Schutzanlage?

+
Rhumedeich angeknabbert: Am Northeimer Stadion stapelten genau an der beschädigten Stelle des Dammes Einsatzkräfte von THW und Feuerwehr Sandsäcke, um das durchsickernde Wasser aufzuhalten. 

Der drohende Bruch des Rhumedeiches am Northeimer Stadion beim Hochwasser am 14. Januar hat ein Nachspiel. Offensichtlich war im Bereich der Geschäftsstelle von Eintracht Northeim ein Teil des Deiches abgebaggert worden, obwohl dafür keine Genehmigung vorlag.

Genau in diesem Bereich mussten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk Sandsäcke stapeln, um durchsickerndes Wasser aufzuhalten.

Dass eine unzulässige Beschädigung und Schwächung der Dammanlage in diesem Bereich vorliegt, wird vom Landkreis Northeim als Untere Wasserbehörde auf HNA-Anfrage bestätigt. Bislang, so heißt es in einem von Pressesprecher Dirk Niemeyer unterzeichneten Schreiben der Kreisverwaltung habe man nicht klären können, wann und durch wen der Damm beschädigt wurde. Es sei auch nicht klar, ob die Beschädigung im Zusammenhang mit Bauarbeiten stehe, die auf dem vom Eintracht Northeim genutzten Gelände laufen. Festzustellen sei allerdings auch, dass Wühlmäuse dem Deich zugesetzt hätten.

Hochwasser der Rhume in Northeim

„Der Landkreis Northeim hat keinerlei Bauarbeiten an der Dammanlage genehmigt“, heißt es weiter von der Kreisverwaltung. Es sei lediglich ein Anbau an das Bürogebäude im vorläufig gesicherten Überschwemmungsgebiet der Rhume wasserrechtlich genehmigt worden.

Ein bei der Errichtung des Anbaus entstehender Verlust an Überschwemmungsfläche solle laut Genehmigung im Bereich hinter der Stadion-Tribüne durch Abtrag von Erdreich ausgeglichen werden. Ob dieser Ausgleich an falscher Stelle vorgenommen wurde, muss geklärt werden.

Kreis schaltet Gutachter ein

Klar sei, so fährt der Landkreis fort, dass die Beschädigungen am Damm jetzt durch einen Experten begutachtet werden müssen, um festzustellen, dass der Deich standsicher ist. Danach müsse umgehend eine Schadensbeseitigung nach den Vorgaben des Gutachters vorgenommen werden. Dies sei Sache des Verursachers, den es noch zu ermitteln gelte.

Von Eintracht Northeim gab es noch keinen Kommentar zu den Vorwürfen. Eintracht-Vorsitzender Tim Schwabe betonte, dass man am heutigen Mittwoch einen Ortstermin mit dem Landkreis und der Stadt in dieser Frage habe.

Northeims Bürgermeister Simon Hartmann sagte, dass die Stadt als Eigentümer des Stadions keine Genehmigung für Arbeiten am Deich erteilt habe. Das weitere Vorgehen solle beim Ortstermin besprochen werden.  

In diesem Bereich sollen Baggerarbeiten vorgenommen worden sein:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.