Fünfter Jahrgang macht Auftakt

Nach neuem Konzept: Die Oberschule Northeim startet

+
Neue Visitenkarte: Am Mittwoch bekam die neue Schule ihr Schild. Henning Schult (stehend), der leiter der Oberschule und Hausmeister Horst Kieferl präsentierten es. Foto:  Jelinek

Northeim. Gutenberg-Realschule und Gerhart-Hauptmann-Schule sind Geschichte. Seit dieser Woche gibt es die Oberschule Northeim.

Mit dem Unterrichtsbeginn heute, Donnerstag, startet für den Jahrgang 5 das Schulleben nach dem neuen Konzept.

Nach der Fusion der beiden Schulen zur Oberschule sollte ganz bewusst etwas Neues beginnen, betont Schulleiter Henning Schult. „Wir wollen den Schwächsten der Schwachen helfen, aber auch die Besten fördern.“ Die Oberschule soll auch für die Eltern mit starken Schülern attraktiv sein und eine Alternative zum Gymnasium bieten.

Deshalb habe man für die Oberschule ein neues Konzept erarbeitet. Kernpunkt sei, erläutert Schult, dass in den einzelnen Fächern bereits ab Klasse 5 in drei Niveaus unterteilt werde. Vorgeschrieben sei das erst ab Klasse 9. Bis dahin seien nur zwei Kurs-Niveaus vorgesehen. Es sei aber in den Klassen darunter möglich, in drei Niveaus zu unterrichten. Voraussetzung sei, dass auch die Schüler, die in den anspruchsvollsten Kursen mit zusätzlichen Materialien unterrichtet werden, dieselben Klassenarbeiten schreiben wie die übrigen Schüler.

Da Schüler selten in allen Fächern gute oder mäßige Leistungen erbringen, erfolgt die Einteilung in die Kurse je nach Fach unterschiedlich, erklärt Schult. Das sei ein deutlicher Vorteil gegenüber einer Kooperativen Gesamtschule, wo es nur eine generelle Unterteilung gebe.

Die Oberschule werde als offene Ganztagsschule geführt. Die Schüler können an den Nachmittagsangeboten teilnehmen, müssen aber nicht.

Montags bis donnerstags werde es täglich zwei Nachmittagsangebote geben, von denen eins immer ein Sportangebot sein soll. An externen Anbietern hat Schult bereits Eintracht Northeim, die Karateschule Haubold und den Spielmannszug des Jäger-Corps Northeim gewonnen. Ein Vierter soll noch hinzukommen.

Namen?

Mit dem Start der Oberschule existieren Gerhart-Hauptmann-Schule und Gutenberg-Realschule nicht mehr.

Ob die neue Oberschule auch einen Namen erhält, ist noch offen, sagt Schulleiter Schult. Das sei Sache des Schulvorstands, der sich bis zu den Herbstferien konstituieren werde. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.