Haftbefehl erlassen - Polizei sucht Zeugen

Nach Streit mit Messer in Northeim: Opfer geht eine Woche später auf Täter los

Northeim. Die Auseinandersetzung zwischen zwei 18 und 19 Jahre alten Männern, bei der am Donnerstag der 18-Jährige mit einem Messer verletzt wurde, hat am Montag ihre Fortsetzung gefunden.

Wie ein Polizeisprecher am Dienstagnachmittag berichtete, war diesmal der 18-Jährige mit einem Messer auf den 19-Jährigen losgegangen. Ort des Geschehens war der Busbahnhof an der Gardekürassierstraße in Northeim. Gegen den 18-Jährigen wird jetzt wegen versuchten Totschlags ermittelt, so die Polizei.

Der 19-Jährige, der bei dem Angriff leicht verletzt wurde, habe sich in die Polizeiwache an der Teichstraße geflüchtet. Die Beamten alarmierten einen Rettungswagen, die Wunden des 19-Jährigen wurden notfallmäßig versorgt.

Kurz danach sei auch der 18-Jährige auf der Wache erschienen. Er wurde festgenommen und verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam.

Am Dienstagnachmittag wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Göttingen dem Haftrichter beim Amtsgericht Northeim vorgeführt. Der Haftrichter erließ einen Untersuchungshaftbefehl. Anschließend wurde der Täter in die Justizvollzugsanstalt Rosdorf gebracht.

Nach dem Vorfall zwischen den Flüchtlingen aus Afghanistan vorige Woche in Hammenstedt, hatte die Polizei Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 19-Jährigen eingeleitet und einen siebentägigen Platzverweis für seinen Wohnung in Hammenstedt erteilt, an den er sich auch gehalten habe, so der Polizeisprecher.

Bei dieser Auseinandersetzung hatte der Ältere im Verlauf eines Streits ein Messer gezogen und seinen Landsmann am Arm verletzt. Der Angreifer war daraufhin vorübergehend ins Polizeigewahrsam gekommen. Das Messer hatten die Polizeibeamten sichergestellt. 

Rubriklistenbild: © Jens Wolf/dpa-Zentralbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.