Ratgeber für Vereine

Neue Broschüre: Kein Raum für Rechtsextreme

+

Northeim. Der Kreis-Sportbund Northeim hat zusammen mit dem "Lokalen Aktionsplan Toleranz" des Landkreises einen Ratgeber auf den Markt gebracht.

Vereinsheime und Sporthallen werden gern von Parteien und Vereinigungen mit rechtsextremem Hintergrund unter falschem Namen angemietet, um ihre Treffen, Konzerte oder Schulungen abzuhalten. Oft wissen die Vereine als Eigentümer über die wahren Hintergründe nichts. Eine neue Broschüre des Kreis-Sportbunds Northeim-Einbeck soll aufklären und Tipps geben, unerwünschte Veranstaltungen zu verhindern.

Schon vor drei Jahren hatte der Kreissportbund (KSB) seine mehr als 300 Vereine angeschrieben mit der Bitte, sich mit den Problemen möglicher rechtsextremer Unterwanderung in der Vereinsarbeit auseinanderzusetzen und bei Problemen und Bedarf Beratung einzuholen, erinnert sich Ex-KSB-Vorsitzender Gerhard Renziehausen.

Es folgten eine Regionaltagung der Kreissportbünde Northeim und Holzminden unter dem Titel „Sport mit Courage“ in Einbeck und schließlich jetzt die Herausgabe des 19-seitigen Ratgebers, den Renziehausen im vorigen Jahr im Rahmen seiner Ausbildung zum „Demokratie-Trainer“ der Deutschen Sportjugend erstellt hat.

Finanziell gefördert wurde die Broschüre vom Lokalen Aktionsplan des zur Jahreswende ausgelaufenen Bundesprogramms „Toleranz fördern - Kompetenz stärken“ im Kreis Northeim als eine der letzten, dafür aber mit einer Auflage von 2000 Stück äußerst publikumswirksamen Aktionen, wie LAP-Koordinatorin Silke Doepner von der Northeimer Werk-statt-Schule ergänzt.

3500 Euro haben der Druck, der Kauf der Bildrechte und die Überarbeitung einer ersten Heft-Auflage, erstellt von der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin, gekostet, ergänzt Renziehausen.

Neben Informationen über Mietversuche von extremen Rechten, Symbole und wichtige „Feiertage“ der rechtsextremen Szene erhält der Leser Tipps zum Beispiel darüber, wie ein Verein bei Vermietung weiter Hausherr bleibt oder wie er Mietverträge kurzfristig kündigen kann. (goe)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.