1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Neue Chefärztin in der Heliosklinik Northeim

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Axel Gödecke

Kommentare

Die neue Chefärztin: Dr. Annegret Kiefer (61) wechselte von Heiligenstadt zur Northeimer Heliosklinik.
Die neue Chefärztin: Dr. Annegret Kiefer (61) wechselte jetzt von Heiligenstadt zur Northeimer Heliosklinik. © Helios/Martin Wilmsmeier

Die Gynäkologie und Geburtsklinik der Northeimer Heliosklinik hat eine neue Chefärztin. Es ist Dr. Annegret Kiefer, die aus Heiligenstadt ans Northeimer Krankenhaus gewechselt ist.

Northeim - Die 61-Jährige Medizinerin löst Dr. Ford Cheikh Baker ab, der als gynäkologischer Chefarzt zum Helios Klinikum Niederberg in Velbert gewechselt ist. Das teilte Kliniksprecher Martin Wilmsmeier mit.

Kiefer war zuvor Chefärztin im Eichsfeld Klinikum Heiligenstadt. Sie ist Gynäkologin und ausgebildete Psychotherapeutin. Laut Helios-Mitteilung verfügt sie über mehr als 30 Jahre Klinikerfahrung als Frauenärztin, davon allein 15 Jahre als Chefärztin in Heiligenstadt.

Ihre operativen Schwerpunkte seien die Behandlung bösartiger gynäkologischer Tumore, Erkrankungen des weiblichen Beckenbodens und Harninkontinenz sowie minimalinvasive Operationen.

Entsprechend ihrer Zusatzqualifikation ist ihr nach eigenen Angaben ein ganzheitlicher, psychosomatischer Umgang mit den Patientinnen wichtig. „Das beginnt damit, wie wir Gespräche führen, mit dem genauen Hinhören, was die Patientin uns zu sagen hat. Wir möchten aber auch neue Angebote schaffen, wie zum Beispiel Gesprächstherapien für Frauen mit traumatischen Geburtserlebnissen“, sagt die neue Chefärztin.

Ein Herzensanliegen für die 61-Jährige ist zudem die Facharztausbildung in der Gynäkologie und Geburtshilfe. „Es ist mir wichtig, Assistenzärztinnen und -ärzte fachlich optimal auf ihre Zukunft vorzubereiten“, betont Kiefer.

Doch dabei denkt die Medizinerin sie nicht nur an junge Kolleginnen und Kollegen in Northeim. Seit Jahren bilde Dr. Annegret Kiefer mit ihrem Mann Dr. Debru Addissae Frauenärztinnen und -ärzte in Äthiopien aus, heißt es in der Helios-Mitteilung. Vier- bis fünf Mal pro Jahr sei sie in Afrika vor Ort und seit 2018 leite sie ein überregionales Projekt zur Schwerpunktweiterbildung in der operativen Krebsbehandlung, der Beckenbodenchirurgie und der speziellen Geburtshilfe im Herkunftsland ihres Mannes, finanziert von der Else-Kröner-Fresenius-Stiftung.

„Wir haben eine engagierte Persönlichkeit mit hoher Fachkompetenz für unsere Gynäkologie und Geburtshilfe gewonnen. Frau Dr. Kiefer wird den Fachbereich mit neuen Akzenten weiterentwickeln. Dabei unterstützen wir sie gerne nach Kräften – ebenso wie bei ihrem Engagement in Ostafrika“, sagt Northeims Klinikgeschäftsführer Frank Mönter.

Zugleich danke man Dr. Cheikh Baker für seine Zeit in Northeim. Unter seiner Leitung seien das gynäkologische Angebot erweitert und die Geburtenzahlen im Northeimer Haus stetig gewachsen. Mönter: „Darauf bauen wir jetzt weiter auf.“ Cheikh Baker war seit Juli 2019 Chefarzt in Northeim.

Das geburtshilfliche Team der Helios Albert-Schweitzer-Klinik Northeim habe im Jahr 2021 die Geburten von 453 Mädchen und Jungen begleitet, so Kliniksprecher Wilmsmeier. Dies sei der dritthöchste Wert in der Klinikgeschichte. In diesem Jahr seien bislang 66 Geburten zu verzeichnen gewesen.

Gynäkologische Schwerpunkte der Northeimer Klinik seien endoskopische Eingriffe, Tumorchirurgie und die operative Behandlung von Harninkontinenz.  (Axel Gödecke)

www.helios-gesundheit.de/geburtshilfe-northeim

www.helios-gesundheit.de/gynaekologie-northeim

Auch interessant

Kommentare