Hammenstedt: Neue Jugendwehr geht an den Start

Motivierte Gruppe: Jugendfeuerwehrwart Markus Weise (links), sein Stellvertreter Julian Biermann (2. v. l.) und die Betreuer Nik Rode (2. v. r.) und Lukas Bartsch (rechts) sind hier mit Mitgliedern der neuen Hammenstedter Jugendfeuerwehr zu sehen. Foto: Schrader

Hammenstedt. Die Ortsfeuerwehr Hammenstedt steht im 114. Jahr ihres Bestehens kurz vor der Gründung einer Jugendfeuerwehr. Ein Dutzend Kinder und Jugendliche treffen sich bereits wöchentlich im Feuerwehrhaus.

Groß war das Interesse der Hammenstedter Jugend bereits bei einer Ferienspaßaktion der Feuerwehr im Sommer. Elf Tage später legte die Wehr bei einer Infoveranstaltung den Grundstein für die Gründung einer Jugendfeuerwehr.

„Das Interesse an einer Jugendabteilung besteht schon länger, bloß an Betreuern hat es bisher gemangelt“, sagte Ortsbrandmeister Frank Bartsch. Um so glücklicher ist er, dass aus den Reihen der Aktiven die Initiative gestartet wurde und sich gleich mehrere Einsatzkräfte bereiterklärten, als Betreuer mitzumachen.

„Bisher hatten wir zwar nie Sorgen, dass 16-Jährige aus dem Ort zu uns kommen, aber eine Jugendfeuerwehr ist ein weiterer Schritt für eine sichere Zukunft“, sagte der oberste Leiter der 42-köpfigen Einsatzabteilung. Zur Feuerwehr gehören 151 Mitglieder. Hinzu kommen jetzt die 14 Jugendfeuerwehrmitglieder.

Als Jugendfeuerwehrwart fungiert Markus Weise, der durch seinen Stellvertreter Julian Biermann und die Betreuer Lukas Bartsch, Nik Rode und Thorben Sander unterstützt wird.

Die Motivation in der Gruppe ist groß. „Das Üben für Wettkämpfe macht mir sehr viel Spaß. Später will ich bei der Feuerwehr mitmachen“, sagte der 14-jährige Tobias Nickel. „Hier wird viel gelacht“, bemerkte Lisa Bremer (12), die mit Freude dabei ist. Alle bisherigen Mitglieder erhielten von der Stadt Northeim bereits Jugendfeuerwehr-Schutzanzüge.

Am vergangenen Wochenende zeigte die Jugendfeuerwehr bei den Stadtpokalwettkämpfen bereits Flagge. Jetzt heißt es für die fünf Jungs und neun Mädchen, weiter für die Abnahme zu trainieren, zu der eine Feuerwehrübung gehört.

Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren sind montags zum Reinschnuppern willkommen. Beginn ist um 17.30 Uhr am Feuerwehrhaus. Die Abnahme durch den Kreisbrandmeister findet am Sonntag, 1. November, ab 12 Uhr statt. Alle Hammenstedter sind zum Zuschauen eingeladen. (zsv) www.feuerwehr-hammenstedt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.