Zwei Klassenräume entstehen aus Containern

Klassenzimmer für die Astrid-Lindgren-Schule schweben am Haken ein

Mit einem 60-Tonnen-Kran wurden die neuen Container über die Astrid-Lindgren-Schule auf den Schulhof geschwenkt.
+
Mit einem 60-Tonnen-Kran wurden die neuen Container über die Astrid-Lindgren-Schule auf den Schulhof geschwenkt.

An der Astrid-Lindgren-Schule werden nach den Sommerferien zwei zusätzliche Klassenräume und ein weiterer Gruppenraum zur Verfügung stehen. Hierzu wurden jetzt an der Schule in der Northeimer Südstadt Container angeliefert.

Northeim – Deren Anmietung war notwendig geworden, da seit dem Schuljahr 2019/2020 die Raumkapazitäten aufgrund gestiegener Schülerzahlen nicht mehr ausreichend waren (wir berichteten).

Wegen der Sanierung von Wohnungen in der Südstadt seien mehr Familien mit Grundschulkindern in das Wohngebiet gezogen, heißt es dazu in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Demzufolge seien mehr Kinder in der Astrid-Lindgren-Schule (dreizügig in Klasse 1) im genannten Zeitraum eingeschult worden. Aufgrund der geplanten weiteren Bebauung im Bereich Am Posthof mit 41 Wohnungen sowie im Bereich Am Martinsgraben, wo 110 Wohneinheiten entstehen, rechnet die Stadt mit weiter steigenden Schülerzahlen. Die aus zehn Einzelcontainern zusammengesetzte Anlage wird eine Fläche von rund 160 Quadratmetern haben. Die einzelnen Elemente wurden mit einem 60-Tonnen-Kran vom Parkplatz der Mehrzweckhalle aus über den Hortbau und die Schule auf den Schulhof eingeschwenkt. Dort werden sie laut Stadtverwaltung nun vom Montageteam der beauftragten Firma zusammengefügt, angeschlossen und mit einem Satteldach versehen.

Vorab sind die Ver- und Entsorgungsleitungen für Strom, Wasser und Abwasser verlegt worden. Parallel dazu erstelle eine Northeimer Tiefbaufirma auf dem Rasengelände gerade einen befestigten Ersatz-Schulhof, so die Verwaltung.

Die bereits bestellten Möbel würden kurz vor Ende der Ferien geliefert, sodass die Anlage pünktlich zum Schulbeginn betriebsbereit sei.  nik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.