Neue Landrätin tritt ihren Dienst im Kreishaus an

+

Northeim. Pünktlich um 9 Uhr hat die neue Northeimer Landrätin Astrid Klinkert-Kitteln am Donnerstag ihr Büro im achten Stock des Kreishauses bezogen.

Sie wurde von ihren Kollegen mit Blumen begrüßt, stellte Fotos von ihren Kindern und einen kleinen Elefanten (Geschenk ihrer Tochter) auf. Dann folgte auch schon die erste Amtshandlung: Die bisherige Nörtener Bürgermeisterin, die jetzt Chefin von rund 950 Mitarbeitern ist, unterschrieb die Annahme der Wahl.

Dann ging es auch schon mit Terminen los. Die 52-jährige traf auf die Führungskräfte im Kreishaus und startete am Nachmittag einen Rundgang durch das Verwaltungsgebäude, in dem sie Anfang des Jahrtausends bereits drei Jahre im Sozial- und im Hauptamt gearbeitet hat. Zuvor war sie 15 Jahre bei der Stadt Herzberg und zuletzt zwölf Jahre als Kämmerin und Bürgermeisterin in Nörten. „Ich freue mich riesig auf meine neue Aufgabe“, sagte sie der HNA.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.