Neuer Chef für Unfallchirurgie am Helios-Krankenhaus

+
Chirurgen-Trio: der bisherige Chef der Unfallchirurgie, Dr. Wilfried Schratz (von links), Oberarzt Nasreddin El-Jaam und Prof. Dietmer Urbach, Leiter der neuen Abteilung für Orthopädie, Unfall- und Wirbelsäulenchirurgie.

Northeim. Helios hat einige Abteilungen im Northeimer Krankenhaus neustrukturiert. Wie der Klinik-Betreiber mitteilt, gibt es ab Januar 2016 eine gemeinsame Abteilung für Orthopädie, Unfall- und Wirbelsäulenchirurgie unter der Leitung von Prof. Dietmar Urbach.

Der Oberarzt für Unfallchirurgie, Nasreddin El-Jaam, leitet künftig die Sektion Unfallchirurgie. Der 52-Jährige ist seit fünf Jahren als Leitender Oberarzt in der Klinik tätig.

Der bisherige Chefarzt für Unfallchirurgie, Dr. Winfried Schratz, verabschiedet sich nach 15 Jahren Chefarzttätigkeit und wechselt in die chirurgische Praxis von Dr. Armin Görs in Osterode. Er wird jedoch nach Mitteilung von Helios weiterhin stationäre und ambulante Operationen in der Northeimer Klinik vornehmen.

„Dr. Schratz hat 15 Jahre lang die Fachbereiche Unfallchirurgie und Orthopädie geleitet und zu neuer Qualität geführt. Er hat viele neue Verfahren etabliert und das Leistungsspektrum dadurch maßgeblich geprägt. Dafür sind wir ihm sehr dankbar und wünschen ihm alles Gute“, würdigt der Ärztliche Direktor Dr. Jens Kuhlgatz, Schratz’ Arbeit.

„Ich freue mich, dass Dr. Schratz auch künftig seine Patienten in unserer Klinik behandeln wird und habe Verständnis für seine Entscheidung“, betont Stefan Knorr, Geschäftsführer der Northeimer Helios-Klinik.

Die Chirurgische Praxis Osterode von Dr. Armin Görs kooperiert als unabhängige Praxis für Chirurgie und Handchirurgie seit Jahren mit dem Northeimer Krankenhaus. Dr. Schratz ergänzt nun das zehnköpfige Praxisteam. Das Leistungsspektrum der Praxis wird dadurch neben der Unfall- und Handchirurgie um Schulter-, Hüft- und Kniegelenkschirurgie erweitert.

„Diagnostik, konservative und eventuelle operative Therapie sowie Nachbehandlung erfolgt damit aus einer Hand. Insofern freue ich mich, dass ich weiterhin mein gesamtes operatives Spektrum in der Albert-Schweitzer-Klinik Northeim anbieten kann. Davon profitieren auch meine langjährigen Patienten“, sagt Dr. Schratz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.