Neun Parteien wollen in den Northeimer Kreistag

Northeim. Neun Parteien wollen bei der Kreistagswahl am 11. September antreten. Nach Ablauf der Frist zur Einreichung der Wahlvorschläge am Montagabend hat das die Kreisverwaltung am Dienstag bekanntgegeben.

Es sind die bereits im Kreistag vertretenen Parteien und Wählergruppen SPD, CDU, Bündnis 90 / Die Grünen, FDP, Gemeinsam für Einbeck (GfE), Die Linke und Northeim 21 sowie die AfD und die NPD, die beide bisher keinen Sitz im Kreistag haben. Gerüchte, dass auch die neue Partei des einstigen AfD-Gründers Bernd Lucke, Alfa, antreten werde, haben sich damit nicht bestätigt.

Bis auf die GfE, die nur im Wahlbereich Einbeck / Bad Gandersheim antritt, haben alle übrigen Parteien und Wählergruppen in allen vier Wahlbereichen des Landkreises Northeim Kandidaten benannt, teilte die Kreisverwaltung weiter mit.

Über die Zulassung der Wahlvorschläge der Parteien entscheidet der Kreiswahlausschuss am Dienstag, 2. August, ab 11 Uhr in öffentlicher Sitzung im Northeimer Kreishaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.