Sturmtief „Niklas“ drückt Sattelschlepper in Graben

+
Der Sturm war schuld: Unterhalb des neuen Krankenhauses wurde der bulgarische Sattelzug von einer Böe erfasst und in den Graben gedrückt.

Northeim. Am Montagmittag hat Sturmtief Niklas in Northeim zugeschlagen.

Aktualisiert um 18.51 Uhr.

Ein bis unters Dach mit Schokolade beladener Sattelschlepper aus Bulgarien wurde gegen 14.15 Uhr auf der Bundesstraße 3 nahe des Autohofs von einer Böe erfasst. Der 56 Jahre alter Fahrer geriet dadurch auf den rechten Seitenstreifen, kam ins Schlingern und rutschte seitlich in den Graben. Der 56-Jährige blieb unverletzt.

Die Ladung musste nach Begutachtung durch einen Havariekommissar vollständig abgeladen werden. Der Havariekommissar konnte allerdings erst mit einstündiger Verspätung seine Arbeit aufnehmen, weil er dem Staut auf der Autobahn 7 zwischen Echte und Northeim festsaß.

Während dieser Arbeiten wurde die Bundesstraße 3 ab 16.30 Uhr für mehrere Stunden voll gesperrt. Die Bergung des Lkw erfolgte am Abend mit mehreren Kränen. Aufgrund der Unfälle auf der A 7 und der Vollsperrung der Bundesstraße kam es in Northeim zu starken Verkehrsbehinderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.