28-Jähriger verletzt Frau schwer

Northeim: Angriff mit Golfschläger an der Wohnungstür

Ein Mann hat eine Frau in Northeim mit einem Golfschläger schwer verletzt.
+
Ein Angreifer hat ein 52-jährige Frau in Northeim mit einem Golfschläger schwer verletzt. (Symbolbild)

Bei einem Angriff an der Wohnungstür durch einen 28-jährigen Northeimer hat eine 52-jährige Northeimerin am Mittwochnachmittag schwere Verletzungen erlitten.

Northeim – Die Frau wurde nach einer Untersuchung im Northeimer Krankenhaus aufgrund ihrer schweren Kopfverletzungen ins Göttinger Uni-Klinikum verlegt. Dort wird sie auf der Intensivstation behandelt, ist aber ansprechbar, sagte Oberstaatsanwalt Andreas Buick von der Staatsanwaltschaft Göttingen auf HNA-Anfrage.

Angriff mit Golfschläger am Northeimer Wolfshof

Der Angriff passierte am frühen Nachmittag in einem Mehrfamilienhaus am Northeimer Wolfshof. Dort hatte der Täter auf noch unbekannte Art und Weise das Wohnhaus betreten und laut Staatsanwaltschaft nach bisherigen Ermittlungen „zufällig“ an der Wohnungstür der 52-Jährigen geklingelt. Als die Frau die Tür öffnete, schlug der Angreifer unvermittelt mit einem Golfschläger zu und verletzte sein Opfer schwer am Kopf.

Danach flüchtete der Mann, Nachbarn alarmierten die Polizei. Beamte nahmen den 28-Jährigen wenig später in seiner Wohnung in Northeim fest. Eine sehr gute Täterbeschreibung und intensive Ermittlungen hätten die Polizei zu dem 28-Jährigen geführt, sagte ein Polizeisprecher. Bei seiner Festnahme habe der Täter Widerstand geleistet.

Mann nach Angriff mit Golfschläger in psychiatrische Klinik gebracht

Der Mann wurde auf Beschluss des Amtsgerichts Northeim zunächst in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Ob gegen ihn Haftbefehl erlassen wird, so Oberstaatsanwalt Andreas Buick, müssten die weiteren Ermittlungen und auch die Schilderungen des Opfers ergeben.

Gegen den Angreifer wurde laut Buick zunächst ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Dass der 28-Jährige vorher auf dem Hof des Mehrfamilienhauses weitere Bewohner bedroht haben und schon im Vormittag an einer anderen Stelle in Northeim auffällig geworden sein soll, konnte die Staatsanwaltschaft nicht bestätigen.

Zeugen hatten gegenüber der HNA berichtet, dass der Mann während des Vorfalls am Wolfshof einen sehr verwirrten Eindruck gemacht habe. (Kathrin Plikat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.