An der Bundesstraße 3

Anwohnerin und Polizei retten Entenfamilie in Northeim

+
In Sicherheit: Polizeikommissarin Müssig beim Freilassen der Tiere. 

Die Polizei im Kreis Northeim war erneut im tierischen Einsatz diesmal für eine Entenfamilie.

Diesmal waren zehn Küken und ihre Entenmutter auf der Göttinger Straße in der Kreisstadt unterwegs. Eine Anwohnerin hatte die Tiere mit einem großen Karton eingefangen. So konnte sie verhindern, dass sie auf die Bundesstraße laufen und möglicherweise vom dichten Verkehr überfahren werden.

Die alarmierte Polizei hat die Tiere zum nahen Kiessee gebracht und freigelassen. „ Auf eine Verwarnung der Entenmutter verzichteten die Beamten“, heißt es in der Mitteilung mit einem Augenzwinkern.

Einen ähnlichen Einsatz hatte es zuletzt in Einbeck gegeben. Auch dort hatte wurde eine Entenfamilie in Sicherheit gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.