41-Jähriger renitent gegenüber Polizei

Betrunkener beschimpft Rettungsdienst und Polizei in Northeim

+
Passanten alarmierten wegen eines stark betrunkenen Mannes die Northeimer Polizei.

Weil ein stark Betrunkener in Northeim mehrfach in Richtung Fahrbahn getorkelt war, hatten Passanten die Polizei alarmiert.

Der 41-Jährige aus Northeim war am Sonntag gegen 11.40 Uhr im Bereich Harztor fast auf die stark befahrene Straße gestürzt, hieß es am Montag. Als Polizei und der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst eintrafen, verweigerte der 41-Jährige aber jegliche Behandlung, außerdem beschimpfte er die Rettungsassistenten lautstark und massiv.

Auch gegenüber den Polizeibeamten habe der Mann keinerlei Einsicht gezeigt, dass er seinen Weg auf keinen Fall allein fortsetzen könne, sodass er zur Ausnüchterung vorübergehend in Gewahrsam genommen werden musste.

Lesen Sie auch: Betrunkene Frau bespuckte und schubste Northeimerin im Treppenhaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.