Beamtin verletzt

Northeim: Frau tritt und schlägt Polizisten - Rettungsdienst braucht Hilfe bei Zwangseinweisung

+

Eine Frau hat sich am Montag so vehement gegen eine Zwangseinweisung gewährt, dass sie dabei zwei Polizisten verletzt hat.

Northeim – Wie die Polizei mitteilte, ist eine 24 Jahre alte Beamtin infolge der Verletzungen derzeit nicht dienstfähig. Ihr 27-jähriger Kollege wurde ebenfalls verletzt, kann aber weiterhin seinen Dienst versehen.

Der Rettungsdienst hatte eine Polizeistreife zur Unterstützung angefordert, um die Zwangseinweisung durchzusetzen. Nachdem es den Beamten nicht gelungen war, die Frau zu überreden, freiwillig ihre Wohnung an der Scharnhorststraße zu verlassen und den Rettungswagen zu besteigen, wendeten sie laut Pressemitteilung einfache körperliche Gewalt an. Dagegen wehrte sich die Frau mit Tritten und Schlägen.

Schließlich gelang es den Beamten aber, die Frau zu überwältigen und in den Rettungswagen zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.