Fahndung der Polizei ohne Erfolg

Northeim: Jugendliche werfen Steine von Brücke auf fahrende Autos

Northeim. Wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Northeimer Polizei gegen unbekannte Jugendliche.

Diese sollen in der Nacht zu Samstag Steine von der Überführung über die Trogstrecke zwischen Berliner Allee und Göttinger Straße auf fahrende Autos geworfen haben. Zwei Autos wurden dabei beschädigt, so die Polizei am Montag. Der Sachschaden wird mit 2500 Euro angegeben.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei mit mehreren Streifenwagen verlief ohne Erfolg.

Ein Taxifahrer hatte gegen 1.10 Uhr die Polizei informiert, kurz bevor die Fahrer der beschädigten Autos auf der Wache erschienen, um Anzeige zu erstatten. Beide hatten berichtet, dass es beim Befahren der Trogstrecke an ihrem Fahrzeug plötzlich einen lauten Knall gegeben habe.

Hinweise zu den mutmaßlichen Steinwerfern konnten allerdings weder die Fahrer noch deren Mitfahrer geben.

An den Autos entstanden leichte Lackschäden auf den Motorhauben sowie weitere Schäden an einem Scheinwerferglas und einer Frontblende, so die Polizei weiter.

Um Hinweise bittet die Northeimer Polizei unter Telefon 0 55 51/7 00 50.  

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.