Northeim

Nach Gewalttat will Mann flüchten: Polizistin verletzt

Polizei-Wagen mit der Aufschrift Polizei
+
In Northeim wurde eine Polizei-Beamtin bei einer Festnahme verletzt. Symbolbild

Nach einem schweren Angriff auf einen Mann in Northeim wird der mutmaßliche Täter von der Polizei schnell aufgespürt. Doch er will sich nicht verhaften lassen und greift zu Gewalt.

Northeim - Zu einer schweren Gewalttat mit anschließender Flucht und Auseinandersetzung mit Polizei-Einsatzkräften ist es am Sonntagmorgen, 30.08.2020, in Northeim gekommen. Dabei wurde auch eine Polizistin verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, waren die Beamten gegen 03.35 Uhr in die Innenstadt Northeims gerufen worden. Ein Zeuge hatte eine eine schwere Körperverletzung gemeldet.

Am Tatort wurde offenbar das Opfer mit einer stark blutenden Platzwunde am Kopf vorgefunden. Der 39 Jahre alte Mann wurde von Rettungskräften versorgt und in die Helios Albert-Schweizer-Klinik gebracht.

Weitere Zeugenaussagen führten die Beamten auf die Spur eines 26 Jahre altes Mannes, der sich noch ganz in der Nähe des Tatorts aufhielt. Beim Eintreffen der Polizei versuchte er zu flüchten.

In dem anschließenden Handgemenge verletzte der mutmaßliche Täter eine 25 Jahre alte Polizistin. Der Einbecker wurde in Gewahrsamszelle gesteckt und weitere Ermittlungen aufgenommen. Laut Polizeibericht soll der Mann stark alkoholisiert gewesen sein. Deshalb nahmen die Ermittler eine Blutprobe. Von Philipp Zettler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.