Polizei leitet mehrere Verfahren ein

Northeim: Polizei nimmt 19-Jährigen nach Verfolgungsfahrt fest

Symbolbild Polizei Blaulicht
+
Eine Verfolgsjagd lieferte sich ein 19-Jähriger am Sonntagabend mit der Northeimer Polizei.

Eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei lieferte sich ein polizeibekannter 19-Jähriger aus Northeim am Sonntagabend in Northeim und Umgebung.

Northeim - Im Anschluss ließ sich der 19-Jährige aber widerstandslos festnehmen. Vorher war es gegen 21 Uhr vor einem Haus in der Güterbahnhofstraße in Northeim zu Streitigkeiten zwischen dem 19-Jährigen und einem 50-Jährigen gekommen, in deren Verlauf der 50-Jährige drohte, die Polizei zu rufen.

Außerdem hatte er die Begleiterin des 19-Jährigen, eine 22-Jährige, von seinem Grundstück verwiesen.

Weil die Frau aber weiter laut herumschrie, öffnete der 50-Jährige die Beifahrertür des VW Polo, in dem der 19-Jährige samt Begleiterin saß. Daraufhin fuhr der 19-Jährige mit dem Auto vor und zurück, sodass der 50-Jährige zur Seite springen musste, um nicht überfahren zu werden.

Danach gab der 19-Jährige Gas und flüchtete. Wenig später entdeckten Polizeibeamte im Rahmen einer Fahndung den VW Polo im Stadtgebiet. Das Anhaltesignal der Polizeibeamten ignorierte der 19-Jährige jedoch, gab Gas und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit über die Bundesstraße 3 in Richtung Sudheim.

Danach raste er durch Sudheim, über die Kreisstraße 421 in Richtung Hillerse und bog schließlich nach rechts in die Feldmark ab und fuhr entlang der Leine wieder in Richtung Northeim.

Dabei raste er durch ein Feld und reagierte auch nicht auf die Anhalteversuche der zwischenzeitlich zur Verstärkung alarmierten Streifenwagen. Bei einem weiteren Fluchtversuch Am Horlingsgraben fuhr der 19-Jährige mit dem Polo über ein Feld und verlor einige Fahrzeugteile.

Anschließend setzte er seine Fahrt in Richtung B 241/ Sollingtor fort. Am Bahnhofsvorplatz in Northeim sprang der Fahrer plötzlich aus dem Auto, ohne es gegen Wegrollen zu sichern, sodass der inzwischen unbesetzte Polo gegen ein Straßenschild fuhr.

Wo die Beifahrerin in der Zwischenzeit abgeblieben war, steht laut Polizei noch nicht fest. Die Polizeibeamten verfolgten den 19-Jährigen zu Fuß, der wenig später aufgab und sich festnehmen ließ. Im Fahrzeug fanden die Beamten einen Teleskopschlagstock, der beschlagnahmt wurde.

Zudem ist der junge Northeimer nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Verstoßes gegen das Waffengesetz, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Der 19-Jährige verbrachte die Nacht in der Gewahrsamszelle der Northeimer Polizei.  kat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.