Gemeinsam für die Lebensrettung

Northeim: Spender ermöglichen Kauf von neuem Rettungsboot für den Freizeitsee

Versammelten sich für ein letztes Bild vor der „Rescue“: Peter und Rosel Weiler, Christian Grascha (FDP), Eckhard Ilsemann (FDP), Raphael Holz, Sigrid Borschel (Kieswerke A.O.), Irnfried Rabe, Alexander Hartmann (FDP), Sven Guse, Thomas Besser (KSN-Stiftung) und Tobias Schnabel (Edeka).
+
Versammelten sich für ein letztes Bild vor der „Rescue“: Peter und Rosel Weiler, Christian Grascha (FDP), Eckhard Ilsemann (FDP), Raphael Holz, Sigrid Borschel (Kieswerke A.O.), Irnfried Rabe, Alexander Hartmann (FDP), Sven Guse, Thomas Besser (KSN-Stiftung) und Tobias Schnabel (Edeka).

Das alte Rettungsboot der DLRG-Northeim, genannt „Rescue“ ist in die Jahre gekommen und leider nicht mehr auf dem neuesten Stand. Daher bat die Ortsgruppe vor einigen Monaten um Spenden für ein neues Boot.

Northeim – „Es ging alles ganz schnell, wir sind wirklich glücklich“, sagt Sven Guse, Vorsitzender der DLRG Northeim. Da die Kosten für die Anschaffung eines guten gebrauchten Ersatzes die finanziellen Möglichkeiten der Ortsgruppe bei Weitem überstiegen haben sich Vorsitzender Sven Guse und sein Stellvertreter Raphael Holz im Mai dazu entschlossen, alle Northeimer um eine Spende zu bitten (Die HNA berichtete).

„Neben zahlreichen privaten Spenden suchten auch bald einige Geschäftsleute den Kontakt“, freut sich Guse. Unter ihnen: Tobias Schnabel vom gleichnamigen Northeimer Edeka-Markt. „Wir haben von dem Projekt gehört und uns war sofort klar, dass wir das schnellstmöglich umsetzen müssen“, erklärt Schnabel.

Gemeinsam mit der Kreis-Sparkasse, Möbel Bäucke, Thimm Verpackungen, den Kieswerken August Oppermann, der KSN-Stiftung und Zahnarzt Dr. Thomas Bohne habe man schnell die restliche Summe zusammenbekommen.

Neues Boot für die DLRG Northeim: Freizeitsee zählt zu Northeims wichtigsten Orten für alle Generation

„Das Ehrenamt war nie wichtiger, man muss nur nach Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz schauen“, sagt Schnabel. Da der Freizeitsee zu Northeims wichtigsten Orten für alle Generation zähle, sei es besonders wichtig, dass die DLRG im Ernstfall gut ausgestattet sei. Das findet auch Christian Grascha von der FDP. Er habe bei der Stiftung der Niedersächsische Automatenwirtschaft Spenden sowohl zum Boot als auch für Rettungswesten locker gemacht.

Ballversteigerung für den guten Zweck: Sven Guse, Stephan Bokelmann (Hunold Bauunternehmungen), Hans-Joachim Schönhütte (Schönhütte-Bau) und Raphael Holz.

Neues Boot für die DLRG Northeim: Versteigerter Handball brachte insgesamt 4000 Euro ein

Ein zugunsten der DLRG versteigerter Ball des Northeimer Handball Clubs (NHC) wurde bereits auf dem Gelände der Schönhütte-Bau GmbH an seinen neuen Besitzer übergeben. Hans-Joachim Schönhütte von der Firma Schönhütte-Bau hatte das Höchstgebot in Höhe von 2000 Euro abgegeben. „Das war eine tolle Aktion, die wir gern unterstützt haben.

Der NHC-Ball wird einen schönen Platz im Büro bekommen“, so Schönhütte. Das Höchstgebot wird um weitere 2000 Euro von der Firma Hunold Bauunternehmung aufgestockt. „Diese wichtige Arbeit der DLRG an unserem Northeimer Freizeitsee muss unterstützt werden“, ergänzte Stephan Bokelmann Geschäftsführer der Firma Hunold Bauunternehmung GmbH.

Bis das neue Boot in Dienst gestellt wird, wird es noch einige Wochen dauern, da es vorher noch mit Schriftzügen beklebt und ausgestattet werden muss. (Luisa Weckesser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.