Hauptlauf-Sieger heißt Jörn Hesse

Northeimer Stadtlauf mit Rekorden: 1074 Teilnehmer rannten durch die Innenstadt

Gedränge beim Start. Hier im Bild ist der Start zum Helios-ASK-Lauf über 4,8 Kilometer auf dem Münsterplatz zu sehen. Er gehörte mit 139 Startern zu den teilnahmestärksten Läufen.

Northeim. Als vollen Erfolg bezeichnen die Organisatoren die Neuauflage des Northeimer Stadtlaufs, zu dem sich am Sonntag 1074 Teilnehmer auf dem Startort Münsterplatz in der Stadtmitte eingefunden hatten.

„Deutlich über 1000 Teilnehmer, das ist ein Stadtlauf-Rekord“, bilanzierte Hauptorganisator Paul Lehmann zufrieden.

„Auch die Qualität des Läuferfelds war so gut wie nie mit tollen Läufern aus der Region“, fuhr Lehmann fort. Bei den Damen sei der Streckenrekord im Hauptlauf deutlich unterboten worden. Jetzt liegt er bei 36:44 Minuten, aufgestellt von Wiebke Lühmann.

Aufgrund der großen Resonanz sei 2019 natürlich eine Stadtlauf-Neuauflage geplant, sagte Lehmann. Dann nach zweijähriger Pause auch wieder mit Halbmarathon sogar mit gesonderter Bergwertung auf dem Wietergipfel.

Stadtlaufveranstalter waren einmal mehr die Northeimer Triathlonfreunde mit ihrer immensen Erfahrung aus den vergangenen Jahren. Viele Vereine und Institutionen wie Eintracht Northeim, der Drachenbootverein, der Northeimer Handballclub, der Cicli-Club, das THW, die Johanniter, die Feuerwehren Stöckheim und Hollenstedt sowie die Northeimer Oberschule waren mit Helfern dabei. Auch die Stadt, die Polizei und der Kreissportbund unterstützten den Lauf. Lehmann: „Allen gebührt ein Riesenlob und ein großes Dankeschön.“

Spannende Staffelläufe: Vorn das Team der Corvi-Sportlehrer mit Dorothee Lahme und Mark-Oliver Wode.

Erstmals gab es einen Teamwettbewerb für Firmen und Vereine, der in Form einer Staffel über fünfmal 1,6 Kilometer ausgetragen wurde. Dabei holte sich das Running-Team von Pedo-Schweißtechnik Elvershausen den Titel vor der DLRG Northeim und der Sportlehrerstaffel des Gymnasiums Corvinianums Northeim. 24 Staffeln, darunter neben den großen Firmen wie Contitech und Thimm auch der Förderverein der Northeimer Feuerwehr in Montur, die Stadt oder auch die Stadtwerke, waren angetreten.

Über 1000 Starter beim Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Stadtlauf in Northeim

Hauptlauf-Sieger

Den Sieg im Hauptlauf über 9,6 Kilometer, den Volksbank-Mitte-Lauf, zu dem 47 Starter und 20 Starterinnen auf die Strecke gingen, sicherte sich bei den Männern Jörn Hesse (PEDO-Schweißtechnik-Running-Team Elvershausen) in 34:06 Minuten vor Ole Evers aus Göttingen (34:43) und Martin Zaunitzer (PEDO-Runningteam) in 35:00 Minuten.

Bei den Frauen siegte Wiebke Lühmann (PEDO-Runningteam Elvershausen) in 36:44 Minuten vor Riccarda Runge aus Northeim (43:14) und Annika Bestian aus Northeim (TSV Dörrigsen, 44:00).

Fast fünf Kilometer-Run

Beim Helios-ASK-Lauf über 4,8 Kilometer gingen 49 Frauen und 80 Männer an den Start. Es siegte Matthias Urban (PEDO, Elvershausen) in 16:04 Minuten vor Malte Meyenberg (Pedo Elvershausen, 16:04) und Luke Harzlich (16:06). Schnellste Frau war Naima Diesner (Tuspo Weende) in 18:43 Minuten vor Agatha Krafczyk-Möhring (Rehactivzentrum Northeim, 18:47) und Wiebke Möhle (TSV Dörrigsen, 20:17).

Natürlich war auch die HNA wieder mit von der Partie, die den HNA-Walkinglauf sponserte. 26 Frauen und zehn Männer gingen mit ihren Stöcken auf die neue Fünf-Kilometer-Strecke durch die Stadt und dann durch den Wieter. Schnellster Mann war Ralf Rolirad, schnellste Dame Almut Sebo.

Verteilung der Startnummern: Die Nachwuchsläufer der Grundschule im Kirchtal kurz vor dem Start.

Weitere Ergebnisse

Einbecker Brauhaus Jogginglauf (3,2 km): Frauen: 1. Tamara Baier (TSG Düderode) in 13:37 Minuten, 2. Michaela Winter (LG Göttingen, 13:48), 3. Tina Gries (LG Altes Amt, 15:03). Männer: 1. Dieter Sauthoff (TSV Dörrigsen, 11:50 Minuten), 2. Merhawi Haile (Einzelstarter, 11:50), 3. Jonas Bertram (Gymnasium Corvinianum, 13:21).

Schülerlauf (U16): Weiblich: 1. Lara Steinbrecher (LG Altes Amt, 12:56,40 Minuten), 2. Gesa Sperlich (Einzelstarterin, 14:43) 3. Greta Kuttner (Oberschule Northeim, 15:42). Männlich: 1. Julian Müller (Corvinianum, 11:47), 2. Felix Meier-Brücks (NHC, 12:17), 3. Jonas Mandel (NHC, 12:17).

Schülerkauf (U 14): Weiblich: 1. Emmy Steinbrecher, Emmy (LG Altes Amt, 13:28), 2. Mira Hampe, (Wasserfreunde Northeim, 13:33), 3. Elisabeth Käse (Wasserfreunde, 14:08). Männlich: 1. Niklas Niemeyer (Eintracht Northeim, 13:16), 2. Tjark Seraphin (13:38), 3. Aria Ferozi (Oberschule Northeim, 13:39).

Schülerlauf (U12):Weiblich: 1. Anna Gries (Corvi, 6:34), 2. Alya Brandt (NHC, 6:37), 3. Helena Lüer (TSV Katlenburg, 6:38). Männlich: 1. Loris Steinbrecher (Corvi, 6:03), 2. Jannik Benic (Corvi, 6:08), 3. Kjell Wode (NHC, 6:09).

Schülerlauf (U10): Weiblich: 1. Mara Hartleb (Wasserfreunde Northeim, 4:03), 2. May Wode (Wasserfreunde, 4:05), 3. Lotta Freitag (Martin-Luther-Schule, 4:17). Männlich: 1. Emilian Bock (Realize Northeim, 3:48), 2. Max Stahlmann (TSV Dassensen, 3:49). 3. Janne Szwec (Kardinal-Bertram-Schule, 3:53).

Schülerlauf (U8): Weiblich: 1. Emilia Wernicke (Martin-Luther Schule, 2:26), 2. Isalie Mathea Hellmann (2:29), 3. Jenny Weckwerth (2:30). Männlich: 1. Kjell Weißenborn (FC Eintracht Northeim, 2:12), 2. Jonas Spieß (Kardinal-Bertram-Schule, 2:12), 3. Niklas Plenter (Kardinal-Bertram-Schule, 2:18).

Daneben gab es 46 Starterinnen und Starter beim Bambinilauf(Kinder im Kindergartenalter) über 550 Meter. Lehmann: „Die waren mit großer Begeisterung unterwegs“.

Den Schulcup (C/D) holte sich die Martin-Luther-Schule Northeim 1 vor der Schule im Kirchtal Langenholtensen 1 und der Astrid-Lindgren-Schule Northeim 1. Schülercupsieger A/B wurde die Thomas-Mann-Schule 1.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

NortheimLeichtathletikSport Northeim/Uslar
Kommentare zu diesem Artikel