Opfer hatte Geld vorher bei Bank abgehoben

Northeim: Täter erbeutet mit Wechseltrick 900 Euro

Northeim. Ein unbekannter Täter hat am Montagmorgen bei einem Geldwechseltrick in Northeim von seinem Opfer 900 Euro erbeutet.

Laut Polizei hatte der Mann eine 64-jährige Frau gegen 9 Uhr im Bereich Alte Poststraße in der Northeimer Fußgängerzone angesprochen und gebeten, ihr Geld fürs Telefonieren zu wechseln.

Als die Frau ihre Geldbörse öffnete, habe der Täter sofort ins Kleingeldfach gegriffen, zwei Münzen entnommen und dabei unbemerkt 900 Euro in Scheinen aus der Börse gezogen. Den Verlust hatte die Frau erst später bemerkt.

Einen Teil des Geldes hatte die Frau laut Polizeibericht erst kurz zuvor bei einer Bank abgehoben. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Täter die Frau schon dabei beobachtet hat.

Bei dem Dieb handelt es sich um einen 60 bis 70 Jahre alten Mann mit einer korpulenten Figur und „südosteuropäischem“ Aussehen. Er trug einen Schnurrbart und eine Schirmmütze und war unter anderem mit einem gemusterten Strickpullover bekleidet. Er habe lediglich die beiden Wörter „telefonieren“ und „wechseln“ in Deutsch ausgesprochen.

Hinweise von Zeugen erbittet die Northeimer Polizei unter der Rufnummer 055 51/700 50. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.