Northeimer Berufs-Info-Markt weist Wege zur Ausbildung

+
Ausprobieren: Tätigkeiten wie hier das Schweißen, die für bestimmte Berufe charakteristisch sind, können die Jugendliche beim Berufs-Info-Markt selbst ausführen.

Northeim. Orientierungshilfe für künftige Schulabgänger bei der Ausbildungswahl bietet der Berufs-Infomarkt. Die Ausbildungsmesse findet am Freitag und Samstag, 22. und 23. April, in den Berufsbildenden Schulen II in Northeim statt.

„Durch das breite Informationsspektrum geben wir jedem Schüler die Möglichkeit, sich unabhängig vom angestrebten Schulabschluss in der Berufswelt Orientierung zu verschaffen“, kündigte Marketingreferent Michael Eilers von der Kreis-Sparkasse Northeim (KSN) an. 70 Aussteller stellen nach seinen Worten 160 Berufe und Studiengänge vor. Die KSN ist Initiatorin der Messe.

Berufe ausprobieren

Schüler, die einen Ausbildungsplatz im Handwerk und Gewerbe suchen, finden auf der Ausbildungsmesse sowohl traditionelle als auch neue Lehrberufe. Dabei haben die Jugendlichen an vielen Ständen die Möglichkeit, Tätigkeiten der verschiedenen Berufe selbst auszuprobieren.

Gerade die handwerklichen und grünen Berufsbilder seien so in besonderem Maße erlebbar, denn unter anderem diese werden an der BBS II ausgebildet, erklärt Eilers. Das gebe es so auf keiner anderen Berufsfindungsmesse in der Region.

Kurzfristiges Kennenlernen

Erstmalig wird während der Ausbildungsmesse die Veranstaltung „Last Minute Ausbildung 2016“ stattfinden, die vom Institut für angewandte Sozialfragen (Ifas) organisiert wird. Dabei wollen sich Unternehmen, die noch freie Ausbildungsplätze für 2016 zu vergeben haben, sich und ihre Ausbildungsberufe präsentieren. Im Anschluss können die Schüler mit den Unternehmen kurze Kennenlern-Gespräche führen.

Der Samstag ist vor allem für Abiturienten und deren Eltern gedacht. Am Freitag sind die künftigen Schulabgänger von Haupt-, Real- und Oberschulen klassenweise auf dem Berufs-Info-Markt unterwegs. Auch diese Schüler, sind natürlich zusammen mit ihren Eltern am Samstag erneut willkommen.

„An alle Eltern möchte ich appellieren, ihr Kind beim wichtigen Thema Ausbildungs- und Berufswahl aktiv zu unterstützen“, betont Eilers. Der Berufs-Info-Markt biete dabei die Gelegenheit, mit Berufspraktikern und Ausbildern ins Gespräch zu kommen.

Öffnungszeiten: am Freitag, 22. April, von 8 bis 13 Uhr und am Samstag, 23. April, von 10 Uhr bis 14 Uhr

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.