Northeimer Rat beschließt Anhebung der Friedhofsgebühren

Friedhof: Die Gebühren für die Beisetzungen am Wochenende steigen. Foto:  Weiss

Northeim. Beisetzungen am Wochenende werden teurer. Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am Donnerstagabend einstimmig eine neue Friedhofsgebührensatzung beschlossen.

Er folgte dabei dem Vorschlag des Arbeitskreises Friedhofskultur.

FDP-Ratsherr Tobias Schnabel kritisierte die künftig höheren Gebühren für das Ausheben und Schließen von Grabstellen freitags ab 13 Uhr und samstags. Der tarifvertraglich notwendige Aufschlag auf den Lohn fließt in die Gebühren ein. Schnabel regte an, mit den Mitarbeitern zu einer Übereinkunft zu kommen, auf diesen Aufschlag zu verzichten. Dabei verwies er darauf, dass der Anteil der Beisetzungen, die am Wochenende stattfinden zunehme, weil immer häufiger Angehörige von auswärts anreisen müssten.

Wichtigste Änderungen sind nach den Worten von CDU-Ratsfrau Helga Jäger außerdem, dass künftig nach Ablauf der Nutzungsdauer einer Grabstelle, die Nutzungsdauer auch um ein Jahr verlängert werden kann. Bisher war das nur für zehn Jahre möglich. Außerdem gibt es zusätzliche Angebote, die gewählt werden können.

Die meisten Gebühren bleiben unverändert. Hier die wichtigsten Änderungen:

• Verschonung eines Grabes nach Ablauf der Nutzungszeit für ein Jahr zwischen 17,60 Euro für eine Urnengrabstelle und 140,80 für eine Wahlgrabstätte;

• Erdrasengrab einschließlich Herrichtung mit Rasen und Kiesbett sowie Pflege für 25 Jahre für 4464,50 Euro.

• Reihengrabstätte für Fehl- und Ungeborene mit einer Ruhezeit von 15 Jahren für 635,50 Euro.

• Ausheben und Schließen eines Graben freitags ab 13 Uhr und samstags je nach Grabart zwischen 173 und 866 Euro. Zum Vergleich: Sonst kosten diese Arbeiten je nach Grabart zwischen 102 und 564 Euro.

Die neue Satzung tritt am 1. Januar in Kraft. Sie löst die seit 2009 geltende Satzung ab. (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.