Northeimer entwickelte Handyspiel für seine Kinder - Nun auf dem Markt

Ab Samstag kostenlos zu haben: Spieleerfinder Tronje Pannhausen (links) und sein Werbepartner Nils Brandt präsentieren „Find em“ , das auf Smartphones gespielt werden kann. Foto:  Oschmann

Northeim. Kommunikationsdesigner Tronje Pannhausen bringt am Samstag das Handyspiel „Find em" auf den Markt. Entwickelt hatte er es ursprünglich für seine Kinder.

„Papa, mach doch mal ein Spiel für uns!“ Dieser Aufforderung seiner acht und zehn Jahre alten Kinder konnte der Northeimer Tronje Pannhausen nicht widerstehen. Der 41-Jährige ist dafür allerdings nicht in den Garten gegangen und hat dort etwas aufgebaut. Er hat sich an den Computer gesetzt und ein Spiel entwickelt, das ab Samstag jeder auf sein Smartphone herunterladen kann.

Das Spiel heißt „Find em“, was aus dem Englischen übersetzt soviel wie „Finde sie“ bedeutet. Gefunden werden müssen die Unterschiede zwischen zwei Bildern, die parallel auf dem Smartphone-Bildschirm zu sehen sind. Darauf abgebildet sind leckere Früchte - auf der einen Seite halt mehr als auf der anderen.

„Dieser liebenswerte Zeitvertreib schult das Auge und ist ebenso geeignet für Kinder ab vier Jahren wie für Erwachsene im hohen Alter“, beschreibt Pannhausen sein Spiel, das den Anwender durch richtiges Erkennen in bestimmter Zeit neue Level erklimmen lässt. Klar, dass es nach oben immer schwieriger wird.

Der Entwickler des Spiels, Tronje Pannhausen, ist freiberuflicher Kommunikationsdesigner und als Consultant für Konzerne wie Otto, Bertelsmann, Telekom und TUI tätig. Seine Kinder haben ihn vor einem Jahr auf die Idee gebracht, ein Casual Game für Smartphones zu entwickeln. Klar, dass die beiden auch als ständige Tester der Neuentwicklung herhalten mussten.

Testphase 

Im Zuge der Testphase hat Pannhausen Kontakt mit dem Northeimer Musikproduzenten Nils Brandt aufgenommen, mit dem er in der Vergangenheit einige gemeinsame Projekt im Entertainment-Bereich umgesetzt hat. Brandt hat diverse Verbesserungsvorschläge in das Spiel eingebracht und das Marketing für „Find em“ übernommen.

Das Spiel erscheint am Samstag, 25. Juni, im Appstore (iOS) und bei Google Play (Android) und steht zum Download zur Verfügung. Bis zum 9. Juli bietet Pannhausen sein Spiel als Einstieg kostenlos an, danach ist es ab 99 Cent zu bekommen.

Das Spiel ‚Find em‘ ist als Whitelabel zu verstehen. Das bedeutet, dass es mit geringem Aufwand auch eine andere Optik, neue Sounds und neue Suchelemente bekommen kann. „Interessant könnte dies für Firmen sein, die auf der Suche nach Werbeträgern für ihre Produkte sind oder ein Merchandise Give-Away für Messeauftritte suchen“, erläutert Pannhausen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.