Northeimer Kantorenhaus wird nicht abgerissen

Wird vorerst doch nicht abgerissen: Das Northeimer Kantorenhaus. Foto: Mönkemeyer

Northeim. FDP-Ratsherr Eckhard Ilsemann will das Northeimer Kantorenhaus kaufen. Damit ist der Abriss vorerst vom Tisch.

Hatte es amDienstagabend in der Sitzung des Northeimer Bauausschusses bei der Diskussion zu diesem Thema noch so ausgesehen, als würden Ende August die Abrissbagger dem 500 Jahre alten Gebäude zu Leibe rücken, gab es kurz nach der Sitzung eine entscheidende Wende: Wie am Donnerstag bekannt wurde, unterbreitete FDP-Ratsherr Eckhard Ilsemann ein Kaufangebot, das den Erhalt des historischen Gebäudes beinhaltet.

„Gemäß Paragraph 6 des Niedersächsichen Denkmalschutzgesetzes ist damit die bereits erteilte Abrissgenehmigung hinfällig“, sagte Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser auf HNA-Anfrage. „Das bedeutet, dass der Eigentümer das Gebäude jetzt nicht mehr abreißen lassen kann.“

Dass er den Bauausschuss über seine Kaufabsicht im Unklaren gelassen hat, begründete Ilsemann gegenüber der HNA damit, dass er zunächst habe abwarten wollen, ob sich in der Sitzung eine andere Lösung zur Abwendung des Abrisses abzeichnet. Das sei aber nicht der Fall gewesen. Deswegen habe er sich zu diesem Schritt entschieden.

„Jetzt kann ich nur abwarten, ob der Eigentümer an mich verkauft“, so Ilsemann. Sollte das so sein, werde er als neuer Eigentümer mit dem Kindertagesstätteverband des Kirchenkreises Leine-Solling Kontakt aufnehmen, der nach dem bereits geplanten Abriss des Kantorenhauses das Grundstück kaufen und dort eine neue Krippe errichten möchte.

„Ich bin auf keinen Fall gegen den Bau einer Krippe“, betont Ilsemann. Klar sei jetzt aber, dass dabei das historische Gebäude erhalten wird und in einen möglichen Neubau integriert werden muss.

Die in der Ausschusssitzung durch Bürgermeister Tannhäuser vorgeschlagene Gründung einer Bürgergenossenschaft zur Rettung des Gebäudes hält Ilsemann für unrealistisch.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.