Rund um die Uhr besetzt

Bei der Northeimer Leitstelle gehen 20.000 Notrufe im Jahr ein

+
24 Stunden besetzt: In der Einsatzleiststelle des Landkreises Northeim arbeiten zwölf Leitstellendisponenten. Einer von ihnen ist Sven Starosta.

Northeim. Ob ein schwerer Verkehrsunfall, ein Feuer oder ein medizinischer Notfall: Um so schnell wie möglich Hilfe zu bekommen, wählt man in Deutschland die Notrufnummer 112.

Seit 2008 gilt sie in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten aus dem Festnetz und dem Mobilfunknetz. Weil das allerdings fast die Hälfte der deutschen Bevölkerung nicht weiß, wurde der heutige 11. Februar zum „Europäischen Tag der 112" erklärt.

Für den Kreis Northeim ist die Einsatzleitstelle des Landkreises zuständig für die Koordinierung der Notrufe. Dort gehen pro Jahr fast 20.000 Notrufe ein, die von zwölf Mitarbeitern, sogenannten Disponenten, abgearbeitet werden. Die Einsatzleistelle ist rund um die Uhr besetzt.

Post from RICOH THETA. #theta360de - Spherical Image - RICOH THETA

Allerdings, so betont Kreis-Pressesprecher Dirk Niemeyer, müssen sich die Disponenten nicht nur um „echte“ Notrufe kümmern: 2016 wurde der Notruf 2894 mal missbräuchlich gewählt. Das heißt, die Anrufer meldeten sich nicht oder erlaubten sich einen Scherz.

Was viele nicht wissen: Eine möglicherweise aktivierte Unterdrückung der Rufnummer wird durch eine spezielle Technik ignoriert, die Daten des Anschlussinhabers können ohne weiteres von den Mitarbeitern der Leitstelle abgerufen werden. Die Telefonnummer des „Scherzanrufers“ wird trotzdem übermittelt.

Im Februar 2012 wurde in der Leitstelle Northeim die „Telefonreanimation“ eingeführt. Die Disponenten können den Anrufer im Falle eines Herz-Kreislauf-Stillstands bei der dringend notwendigen Herzdruckmassage unterstützen und anleiten. Bei der sogenannten „strukturierten Notrufabfrage“ geben die Disponenten klare Erste-Hilfe-Anweisungen, ohne das Notfallgespräch zu unterbrechen.

Die Disponenten der Einsatzleitstelle sind ausgebildete Rettungsassistenten und haben zusätzlich die Ausbildung zum Zugführer bei der Feuerwehr durchlaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.