47-Jähriger war in Langenholtensen gestürzt

Northeimer Radfahrer total betrunken: Polizei leitet Strafverfahren ein

Langenholtensen. Ein Strafverfahren hat die Polizei am Wochenende gegen einen 47-jährigen Fahrradfahrer aus Northeim eingeleitet.

Der Grund: Der Zweiradfahrer war am Samstagabend total betrunken mit seinem Fahrrad in Langenholtensen unterwegs. Ein Test hatte einen Wert von über zwei Promille ergeben.

Gegen 19.20 Uhr war der 47-Jährige in der Unteren Dorfstraße gegen einen Bordstein gefahren und gestürzt. Dabei hatte er sich leicht verletzt. Zeugen hatten die Northeimer Polizei alarmiert. 

Die weist darauf hin, dass auch Radfahrer, die mehr als 1,6 Promille Alkohol im Blut haben, eine Straftat (Trunkenheit im Verkehr) begehen und in der Regel ihre Fahrerlaubnis abgeben müssen. 

Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.