Geplanter Tausch mit Göttinger Berufssschule ist perfekt

Northeimer Schule wird Zentrum für Bauberufe

Northeim. Die Berufsbildenden Schulen (BBS) 2 in Northeim werden in Südniedersachsen ein Zentrum für die Ausbildung in fast allen Bauberufen.

Das ist das Ergebnis einer Absprache zwischen der Northeimer und der Göttinger Berufsschule. Sie wird heute im Kreisschulausschuss (16 Uhr im Kreishaus) beraten und soll nächste Woche im Kreisausschuss besiegelt werden.

In Northeim wird ein regionaler Ausbildungs-Stützpunkt entstehen. Hier ein Foto vom Northeimer Berufsinfomarkt, bei dem sich auch die Maurer-Lehrlinge vorstellen.

Der Plan sieht vor, dass die Northeimer Berufsschule aus Göttingen die ausschließliche Beschulung für sämtliche Ausbildungsberufe im Bereich Bautechnik bekommt. Das sind die Berufe Maurer, Dachdecker, Hochbaufacharbeiter, Fliesenleger und Bauzeichner. Die Zimmerer werden schon seit eineinhalb Jahren nur in Northeim unterrichtet. Im Gegenzug gibt die Northeimer BBS den Bereich Holztechnik mit den Berufen Tischler und Holzmechaniker ab.

Ziel soll es laut Beschlussvorlage sein, angesichts sinkender Schülerzahlen die Zukunft beider Berufsschulen langfristig zu sichern.

Hinzu kommt für Northeim noch die Tatsache, dass im Zuge der gerade laufenden Sanierung der BBS 2 der Bereich Holztechnik nicht mit saniert werden muss. Dies spart geschätzt mehrere 100.000 Euro. Die Holz-Werkstatthalle könne künftig mit für die Bautechnikberufe genutzt werden, sagt BBS-Schulleiter Dr. Karl-Ernst Wegener.

„Wir haben den Tausch zwischen den beiden Schulen seit Jahren vorbereitet, alles konnte zur Zufriedenheit beider Seiten geregelt werden“, fährt Wegener fort.

Um den Jugendlichen das Hineinschnuppern in Bau- und Holztechnikberufe weiter vor Ort zu ermöglichen sei man übereingekommen, die Berufseinstiegsklassse und das Berufsvorbereitungsjahr Holztechnik in Northeim bestehen zu lassen. Im Gegenzug passiere dies auch mit dem Einstiegsangebot fürs erste Lehrjahr im Bereich Bautechnik an der Göttinger BBS und der Berufsfachschule in Duderstadt.

Von Axel Gödecke

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.